14.01.14 13:35 Uhr
 237
 

Kino: Das Kartenspiel "Magic: The Gathering" wird verfilmt

20th Century Fox plant derzeit das bekannte Fantasy-Kartenspiel "Magic: The Gathering" aus dem Jahre 1993 zu verfilmen. Die Sammelkarten stammen von Richard Garfield und umfassen bis heute über 10.000 verschiedene Karten.

Das Drehbuch zum Film wird Simon Kinberg ("Mr. & Mrs. Smith") verfassen. Dieser ist jedoch momentan mit der Arbeit an "X-Men: Zukunft ist Vergangenheit" und dem Sequel "X-Men: Apocalypse" beschäftigt.

Wann die Arbeit an der Verfilmung gestartet wird, ist unklar. Auch ein Kinostart und Details zur Story und Besetzung sind noch nicht bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: richy7
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kino, X-Men, Kartenspiel
Quelle: www.cinefacts.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sport1: Oliver Pochers "Fantalk" nach nur einer Sendung eingestellt
Sarah Connor war von Bushido als Schwager wenig begeistert
Erster Teaser-Trailer zu "Tomb Raider" mit Alicia Vikander erschienen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2014 13:50 Uhr von Mutter-s-Kuchen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ohne jetzt jemanden zu nahe treten zu wollen. Aber ist das nicht in etwa so, als würde man die Gebrauchsanweisung meiner elektrischen Zahnbürste verfilmen?

Mit anderen Worten: Lässt sich ein Kartenspiel überhaupt sinnvoll verfilmen?
Kommentar ansehen
14.01.2014 14:25 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gehen wir noch einen Schritt weiter und fragen: muss man denn nun wirklich jeden Dreck verfilmen?
Kommentar ansehen
14.01.2014 14:35 Uhr von psycoman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also auch als Magicspieler finde ich das irgendwie sinnlos, weil das so ziemlich alles heißen kann. Magic bietet eine vielfältige Fantasywelt von Barbaren, über Goblins und Elfen hin zu Kreaturen aus Metal und Scifi-Elementen. Welche Manafarbe usw. Nun, mehr als einen halbwegs unterhaltsamen Fantasyfilm erwarte ich da nicht, denn es ist eben ein Spiel, dass von der Interaktion miteinander lebt.
Kommentar ansehen
14.01.2014 14:43 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@psycoman

Ohne jetzt richtig Magicspielern zu nahe treten zu wollen, ich spiele nur ab und zu mit meinen 4 Decks, aber die Story ist doch nur lieblos schmückendes Beiwert um Karten zu "erklären"., bzw. deren Sonderfertigkeiten.

Also die "Story" war für uns bei spielen eher belanglos.


b2t
Daher finde ich auch einen Film ziemlich Sinnlos.
Kommentar ansehen
14.01.2014 15:45 Uhr von psycoman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dracul:
Da hast du Recht. Liegt aber vielleicht daran, dass ich auch Rollenspeler bin und daher Kopfkino gut funktioniert.

Wer weiß, vielleicht wird es der beste Film den ich je gesehen habe, aber irgendwie bezweifle ich das.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?