14.01.14 12:52 Uhr
 447
 

Israels Verteidigungsminister zieht über "besessenen" US-Außenminister her

Der israelische Verteidigungsminister Mosche Jaalon hat sich offenbar äußerst abfällig über den amerikanischen Außenminister John Kerry geäußert, der sich um eine Beilegung des Nahost-Konfliktes bemüht.

"US-Außenminister John Kerry, der hier mit einer Entschlossenheit auftaucht und dann getrieben von unangebrachter Besessenheit und mit messianischem Eifer vorgeht, hat mir gar keine Lehren über den Konflikt mit den Palästinensern zu erteilen", so Jaalon.

Süffisant setzte er hinzu, am besten man verleihe Kerry endlich den Nobelpreis, damit er Israel in Ruhe lasse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Außenminister, Verteidigungsminister, John Kerry
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2014 13:17 Uhr von maki
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Je höher der politische Posten, desto Idiot muss man anscheinend sein...
Kommentar ansehen
14.01.2014 13:32 Uhr von TausendUnd2
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@Eraendil
So wie in den vorangegangenen acht arabisch-israelischen Kriegen?
Kommentar ansehen
14.01.2014 13:49 Uhr von Patreo
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
,,An Aussagen wie von Mosche Jaalon sieht man ja, dass die nicht das geringste Interesse an Frieden oder einer Zwei-Staatenlösung haben."
Falsch Tuepscha an solchen Aussagen sieht man, dass ein Rassist wie Ya´alon, der Palästinenser mit Krebs verglichen oder Peace NOW Bewegeung als Virus bezeichnet hat, kein Interesse hat an einem wirklichen Frieden.
Dabei steht er aber nicht für alle Israelis oder alle Juden auf der Welt.
Kommentar ansehen
14.01.2014 14:28 Uhr von RickJames
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Patreo
Leider gibt es in Israel viele Menschen die Jaalon´s Ansichten teilen. Eigentlich muss man nicht mal nach Israel schauen, die gibt es auch hier auf SN.
Kommentar ansehen
14.01.2014 14:52 Uhr von Patreo
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
RickJames dass es in Israel radikale Rassisten gibt?
Klar dadurch unterscheidet sich das Land von keinem anderen.
Diejenigen, die sich als auserwähltes Volk dadurch legitimieren Menschenrechte zu verletzen, tuen dies aus den selben ideologischen Überzeugungen wie sich ,,Arier" als die besseren Menschen ansehen.
Nur die Tatsache, dass Peace Now eine arabisch/jüdisch Organisation als Virus bezeichnet wurde, sagt es aus, dass nicht alle in Israel die Meinung von Ya´alon teilen
Kommentar ansehen
14.01.2014 14:59 Uhr von ElChefo
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Male

...wenn es nicht die Amerikaner waren, haben die Rolle äusserst gerne die Russen oder Franzosen übernommen. Und das ist schon einige Zeit her. Mittlerweile hat Israel eine eigene, starke Rüstungsindustrie, eine Armee, die kampfkräftiger als jene aller Nachbarn in Kombination ist und eine äusserst gute Bindung an den drittgrössten Rüstungsexporteur der Welt. Die brauchen sich keine Sorgen zu machen.

...und in gewisser Weise hat er doch recht: Es ist schön, wenn sich jemand verantwortlich fühlt um die Sicherheit eines Landes. Letztlich allerdings ist es das Land selbst, das für seine Sicherheit sorgen muss. Da hat Israel - gemessen an den Erfahrungen der letzten knapp 70 Jahre - wenig Spielraum.
Kommentar ansehen
14.01.2014 15:04 Uhr von RickJames
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Patreo
Ich behaupte nicht das Israel besser oder schlechter als andere Länder ist. Und das was wir in Israel sehen gab es schon vorher und gibt es in diesem Moment in anderen Teilen der Welt.
Kommentar ansehen
14.01.2014 15:10 Uhr von RickJames
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ElChefo
"Mittlerweile hat Israel eine eigene, starke Rüstungsindustrie, eine Armee, die kampfkräftiger als jene aller Nachbarn in Kombination ist"

"Letztlich allerdings ist es das Land selbst, das für seine Sicherheit sorgen muss. Da hat Israel - gemessen an den Erfahrungen der letzten knapp 70 Jahre - wenig Spielraum."

Ich lass das einfach mal so stehen... vielleicht kommst Du von selbst drauf.
Kommentar ansehen
14.01.2014 15:23 Uhr von ElChefo
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Rick

...der Subtext, den du da stehen lassen möchtest, wäre ja schön, wenn nicht die Erfahrung der letzten Jahre gezeigt hat, dass das Abschreckungspotential nicht gegeben ist. Es gibt ja trotz alledem genügend völkerrechtswidrige Übergriffe, bei deren Beantwortung das große Geheule losgeht.
Die einzige Konsequenz des Vorhaltens solch gestalter Streitkräfte war die Abwendung existenzieller Nöte.
Kommentar ansehen
14.01.2014 16:15 Uhr von RickJames
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ElChefo

Existenzieller Nöte erzeugt von der PA? Wenn die PA eine Gefahr darstellen würde, hätte man mit ihr Frieden geschlossen so wie mit Ägypten. Stattdessen besiedelt man weiter das Gebiet der PA und das völkerrechtswidrig. Kein Volk der Welt würde das mit einem Anderen machen wenn es dies als existentielle Gefahr ansehen würde. Und wenn du von völkerrechtswidrigen Übergriffen sprichst hoffe ich dass du auch die illegalen Siedler mit einbeziehst. Der Subtext bedarf keiner weiten Erläuterung, ich mag es wenn sich Hobbyzionisten sich selbst widersprechen.

[ nachträglich editiert von RickJames ]
Kommentar ansehen
14.01.2014 16:47 Uhr von Perisecor
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@ RickJames

Dass kein Friede zustande kommt liegt ja kaum nur an Israel. Syrien z.B. weigert sich beharrlich einen Friedensvertrag zu unterzeichnen, hat aber letztes Jahr mehrfach herumgeweint, weil Israel - mit minimalen Kräften und kleinstem Maßstab - Krieg geführt hat.

Dass Jaalon ein Hardsider ist, ist ja auch nichts Neues. Von ihm aber auf den Willen der Israelis zu schließen ist ähnlich dumm wie Israels als "die Juden" zu bezeichnen.
Kommentar ansehen
14.01.2014 17:02 Uhr von ElChefo
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Rick

"Existenzieller Nöte erzeugt von der PA?"

Die PA ist wohl kaum die Rechtfertigung, eine Armee wie die IDF aufrechtzuerhalten. Es sind die vielen (..um das Wort auch mal zu benutzen: völkerrechtswidrig agierenden...) Organisationen in und neben der PA, wie etwa PFLP-GC, Hamas, Hisbollah, usw. sowie die sie unterstützenden staatlichen Akteure wie etwa Libanon, Iran, Irak, Jordanien und einige Staaten aus dem CCASG.

"Wenn die PA eine Gefahr darstellen würde, hätte man mit ihr Frieden geschlossen so wie mit Ägypten."

Macht keinen Sinn.
Der Friedensvertrag mit Ägypten wurde in einer Zeit geschlossen, als Ägypten militärisch gerade noch massiv auf den Deckel bekommen hat. Mehrfach. Zu recht. Die PA - im Gegensatz dazu - beweist tagtäglich, das sie nicht repräsentativ für alle "Palästinenser" steht und es nicht schafft, alle Gruppen unter einer Fahne zu einen, damit Verhandlungen auch geführt werden können.
Der Rest ist natürlich falsch, da du von falschen Schlussfolgerungen aus meinen Worten ausgegangen bist.

"Und wenn du von völkerrechtswidrigen Übergriffen sprichst hoffe ich dass du auch die illegalen Siedler mit einbeziehst."

Abgesehen davon, das ich die Siedler mit keinem Wort erwähnt habe - also auch nicht Partei ergriffen habe, besteht doch ein fundamentaler Unterschied zwischen ein paar Wohnungen, die meinetwegen illegal sind und dem unterschiedlosen Beschuss mit Mörsern, Granaten und Raketen, nicht zu vergessen die Selbstmordanschläge, Entführungen und Morde.

"Der Subtext bedarf keiner weiten Erläuterung, ich mag es wenn sich Hobbyzionisten sich selbst widersprechen."

Mjah. Ich bin nur für das verantwortlich, was ich schreibe. Nicht für das, was du da rausliest. Da du - mutmaßlich wissentlich und willentlich, da wiederholt - Dinge unterstellst, die weder explizit noch implizit da stehen und daraus dann eine - unpassende - Argumentation bastelst, kann man kaum davon reden, das ich mir selbst widersprochen habe. Also bleibt der Vorwurf des "Hobbyzionisten", der dem ganzen noch das i-Tüpfelchen an Absurdität aufsetzt. Ist wohl allerdings eine Art neue Universalbeleidigung gegen alle, die nicht Gewehr bei Fuss für neue "israel-kritische" Tiraden stehen.
Kommentar ansehen
14.01.2014 18:22 Uhr von RickJames
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Chefo
"Macht keinen Sinn.
Der Friedensvertrag mit Ägypten wurde in einer Zeit geschlossen, als Ägypten militärisch gerade noch massiv auf den Deckel bekommen hat. Mehrfach. Zu recht. Die PA - im Gegensatz dazu - beweist tagtäglich, das sie nicht repräsentativ für alle "Palästinenser" steht und es nicht schafft, alle Gruppen unter einer Fahne zu einen, damit Verhandlungen auch geführt werden können."
Der Friedensvertrag wurde 1979 geschlossen als Reaktion auf den Jom-Kippur-Krieg. Den Jom-Kippur-Krieg hatte Israel beinahe verloren, hätten die Amerikaner sich nicht in letzter Minute anders entschieden.


"Abgesehen davon, das ich die Siedler mit keinem Wort erwähnt habe - also auch nicht Partei ergriffen habe, besteht doch ein fundamentaler Unterschied zwischen ein paar Wohnungen, die meinetwegen illegal sind und dem unterschiedlosen Beschuss mit Mörsern, Granaten und Raketen, nicht zu vergessen die Selbstmordanschläge, Entführungen und Morde."
Obwohl du die Siedler in dem Zusammenhang nicht erwähntest, so hast du ihr Vorgehen in der Vergangenheit bereits öfters verteidigt. Mich wundert auch das du dich einerseits über den "Vorwurf" echauffierst und dann eine Zeile weiter unten mit unangebrachten Vergleich Partei für sie ergreifst. Schon alleine der Fakt, das Du glaubst dass es sich bei den Siedlern nur um ein paar Wohnungen handelt die an der falschen Stelle stehen macht mich sehr stutzig.


"Mjah. Ich bin nur für das verantwortlich, was ich schreibe. Nicht für das, was du da rausliest. Da du - mutmaßlich wissentlich und willentlich, da wiederholt - Dinge unterstellst, die weder explizit noch implizit da stehen und daraus dann eine - unpassende - Argumentation bastelst, kann man kaum davon reden, das ich mir selbst widersprochen habe."
Einerseits erklärst du uns das Israel nichts zu befürchten habe weil sie über die Stärkste Armee der Region verfügen, andererseits erzählst du uns das Israel kein Risiko bei Friedensverhandlungen mit der PA eingehen kann(einer Organisation ohne Armee) weil ja so eine starke Bedrohungslage herrscht. Wenn du den Widerspruch in diesen zwei Aussagen nicht erkennen kannst ist das nicht meine Schuld.


"Also bleibt der Vorwurf des "Hobbyzionisten", der dem ganzen noch das i-Tüpfelchen an Absurdität aufsetzt. Ist wohl allerdings eine Art neue Universalbeleidigung gegen alle, die nicht Gewehr bei Fuss für neue "israel-kritische" Tiraden stehen. "
Was ist dein Problem mit dem Wort? Insofern du für deine Aktivitäten hier nicht entlohnt wirst, wovon ich nicht ausgehe, ist das Wort doch treffend. Ich kenne rechte Israelis mit weniger extremen Ansichten als die Deinigen. Also wo ist das Problem?
Kommentar ansehen
14.01.2014 21:16 Uhr von Perisecor
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ RickJames

"Den Jom-Kippur-Krieg hatte Israel beinahe verloren, hätten die Amerikaner sich nicht in letzter Minute anders entschieden. "

Die USA haben sich aus dem Jom-Kippur-Krieg nahezu vollständig herausgehalten. Die ersten Lieferungen aus Operation Nickel Grass trafen am 14. Oktober ein - da stand die IDF bereits tief in Syrian und die ägyptischen Linien bröckelten.

Die US-Lieferungen halfen Israel vor allem im Krieg nicht an nukleare Optionen denken zu müssen und nach dem Krieg wieder schnell die komplette Einsatzbereitschaft herzustellen.


Deine Aussage, die USA hätten Israel vor der Niederlage bewahrt, ist also schlicht falsch. Und da haben wir noch nicht davon geredet, dass Israel den Krieg auch nuklear hätte entscheiden können.
Kommentar ansehen
14.01.2014 21:36 Uhr von RickJames
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Perisecor
"During the night of October 8–9, an alarmed Dayan told Meir that "this is the end of the third temple."[273] He was warning of Israel´s impending total defeat, but "Temple" was also the code word for nuclear weapons.[274] Dayan again raised the nuclear topic in a cabinet meeting, warning that the country was approaching a point of "last resort".[276] That night Meir authorized the assembly of thirteen 20-kiloton-of-TNT (84 TJ) tactical atomic weapons for Jericho missiles at Sdot Micha Airbase, and F-4 aircraft at Tel Nof Airbase, for use against Syrian and Egyptian targets.[274] They would be used if absolutely necessary to prevent total defeat, but the preparation was done in an easily detectable way, likely as a signal to the United States.[276] Kissinger learned of the nuclear alert on the morning of October 9. That day, President Nixon ordered the commencement of Operation Nickel Grass, an American airlift to replace all of Israel´s material losses.[277] Anecdotal evidence suggests that Kissinger told Sadat that the reason for the U.S. airlift was that the Israelis were close to "going nuclear"."

Letztendlich kannst Du dir aussuchen wie den oben stehenden Text interpretieren willst. Entweder haben die Israelis obwohl alles blendend lief ihre Atombomben in Flugzeuge geladen oder sie hatten Angst den Konflikt zu verlieren und haben es deswegen getan.
Kommentar ansehen
14.01.2014 22:42 Uhr von Perisecor
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ RickJames

Natürlich sah es die ersten Tage nicht gut aus. Da gibt es auch nichts zu interpretieren - die Israelis haben ihre Atomwaffen ohne Geheimhaltung in Stellung gebracht, damit US- und UdSSR-Nachrichtendienste das mitbekommen und entsprechend reagieren.

Nichtsdestotrotz kamen die ersten US-Lieferungen erst am 14. Oktober an, und da hatte sich der Krieg längst massiv zu Gunsten Israels entwickelt.

Das steht übrigens auch in der englischen Wikipedia, welcher du den Text ohne Quellenangabe "entliehen" hast.
Kommentar ansehen
15.01.2014 01:14 Uhr von RickJames
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Perisecor
Das Eigentliche Argument Elchefo´s war es, das Israel den Frieden mit Ägypten nicht geschlossen hat weil man Ägypten als Bedrohung sah, sondern aus anderen, von ihm ungenannten Gründen.

"Nichtsdestotrotz kamen die ersten US-Lieferungen erst am 14. Oktober an, und da hatte sich der Krieg längst massiv zu Gunsten Israels entwickelt."
Die größte Panzerschlacht des Krieges wurde am 14. Oktober geschlagen und erst danach zeichnete sich eine Wende an der Südlichen Front ab. Ich glaube nicht das Israel es ohne westliche Unterstützung und Ausrüstung geschafft hätte den Krieg zu gewinnen. Mann kann nicht mal genau sagen ob es die Panzerschlacht vom 14. Oktober überhaupt gegeben hätte wenn die USA Israel nicht gewisse Zusicherungen gemacht hätten. Aber das ist nur meine Meinung. Ohne die USA hätte es jedenfalls auch keinen Waffenstillstand gegeben der dann ja auch noch von den Israelis ausgenutzt wurde.
Kommentar ansehen
15.01.2014 01:21 Uhr von ElChefo
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Rick

"Der Friedensvertrag wurde 1979 geschlossen als Reaktion auf den Jom-Kippur-Krieg."

Unsinn. Der Vertrag war eine Reaktion aus den Forderungen der UN-Resolution 338, die erlassen wurde, als Magan, Sharon und Adan schon so gut wie auf dem Weg nach Kairo waren. Die dazugehörige Operation Gazelle lief schon, als die USA ihre Hilfen gerade einflogen. Selbst wenn man annehmen würde, das eine Luftbrücke, die zwei/drei Tage vor dem Höhepunkt einer laufenden Operation startet, dürften diese Güter wohl keinen Einfluss darauf haben, wie das Geschehen endet. Siehe dazu auch die Dauer von Nickel Grass (...bis Mitte November. Mitte Oktober war - parallel zum Start der Luftbrücke - Sharon schon südlich von Ismailia durchgebrochen.)

"Den Jom-Kippur-Krieg hatte Israel beinahe verloren, hätten die Amerikaner sich nicht in letzter Minute anders entschieden."

Siehe oben, Unsinn.
Die Nordfront hatten nebenbei Eytan und Laner noch vor der Landung der ersten amerikanischen Transporter stabilisiert und in Teilen durchbrochen. Während Peled hielt, stiessen Laner und Eytan sogar bis Sasa durch.

"Obwohl du die Siedler in dem Zusammenhang nicht erwähntest, so hast du ihr Vorgehen in der Vergangenheit bereits öfters verteidigt."

a) Belege zu dieser Behauptung. b) Wenn Zitate, dann bitte im Kontext. Behaupten kann jeder.

"Mich wundert auch das du dich einerseits über den "Vorwurf" echauffierst und dann eine Zeile weiter unten mit unangebrachten Vergleich Partei für sie ergreifst. "

Wüsste jetzt nicht, was daran "unangebracht" werden soll.

"Schon alleine der Fakt, das Du glaubst dass es sich bei den Siedlern nur um ein paar Wohnungen handelt die an der falschen Stelle stehen macht mich sehr stutzig."

Das tut mir natürlich herzerweichend leid. Was sind sie denn sonst, als deplaziert? Glaubst du allen Ernstes, die Hamas würde ohne Siedlungen nicht mehr über die Vernichtung Israels fabulieren? Oh, warte... Sharon hat 2005 einseitig alle Siedlungen im Herrschaftsgebiet der Hamas geräumt. Hat es was geändert? Nein. Im Gegenteil, der Schwerpunkt von Raketenattacken ist Gaza.
...tja. Und da liegt wohl das zentrale Verständnisproblem. Ich sehe das Problem im Ganzen und verteufele nicht nur geradezu manisch eine Seite.

"(...) andererseits erzählst du uns das Israel kein Risiko bei Friedensverhandlungen mit der PA eingehen kann"

Schon mal was davon gehört, das "Fakten geschaffen werden"? Es ging nie um "keine Verhandlungen", sondern um "gerechte Verhandlungen". Da aber die Organisationen innerhalb der PA Israel nicht als Staat anerkennen und damals ja Mahmud Abbas unbedingt eigenmächtig statt zu verhandeln vor die UNO zog (was ihm nebenbei auch die Ablehnung einiger PA-Mitglieder und aller Gruppen in Gaza einbrachte), gestaltet sich das ganze doch wohl recht schwierig, oder?
...und da meckert man über ein paar Wohnungen? Tolle Verhältnismässigkeit.

"weil ja so eine starke Bedrohungslage herrscht."

...ach... es herrscht keine Bedrohungslage?
Na dann braucht es ja auch keinen Friedensprozess, wenn alles friedlich ist.

"Wenn du den Widerspruch in diesen zwei Aussagen nicht erkennen kannst ist das nicht meine Schuld."

...kein Widerspruch vorhanden. Selbt wenn du dich noch so doof stellst, die PA verfügt über ein enormes militantes Potential. Nur weil sich dieses Potential nicht völkerrechtsmässigen Regeln der Kriegsführung unterwirft, sondern sich hinter Kindern versteckt, Raketen von Krankenhäusern abschiesst und Bombenkrater mit Leichen aus den Totenkellern der Krankenhäuser für die Presse garniert, erlaubt das noch lange kein Urteil über eine "kleine" oder "nicht vorhandene" Bedrohung.

"Was ist dein Problem mit dem Wort?"

Kein Problem. Es ist nur ein lächerlicher Versuch der Delegitimierung.

"Insofern du für deine Aktivitäten hier nicht entlohnt wirst, wovon ich nicht ausgehe, ist das Wort doch treffend."

...ich habe schon so oft gebeten, mir endlich mitzuteilen, bei wem ich meine Paychecks abholen kann. Da müsste so langsam eine nette Zahl drauf stehen.
Spass beiseite, meine Loyalitäten liegen vollkommen woanders. Rechter und linker Ärmel, schwarz rot gold.

"Ich kenne rechte Israelis mit weniger extremen Ansichten als die Deinigen."

Ich kenne auch linke Autonome mit faschistischeren Ansichten als den Deinigen. Na und?
Liegts vielleicht an der praktischen Erfahrung mit Terroristen und mörderischen Verbrecherbanden, die deinen Bekannten fehlen?
...vielleicht ist es auch einfach die normative Kraft des Faktischen, die ich akzeptiere, wo andere noch träumen.

"Das Eigentliche Argument Elchefo´s war es, das Israel den Frieden mit Ägypten nicht geschlossen hat weil man Ägypten als Bedrohung sah, sondern aus anderen, von ihm ungenannten Gründen."

Sieh sie jetzt als "genannt" an. Stimmt ja sogar. Der Frieden war eine Folge der Forderungen aus der oben genannten Resolution. Hätte die UN zu diesem Zeitpunkt nicht verlangt, die Kämpfe einzustellen, wäre Sharon mit Magan und Adan direkt in Kairo gewesen.


[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
15.01.2014 08:44 Uhr von Patreo
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Tuepscha jaja dein übliches paranoides BlaBla

Alles Anschuldigungen, für die du keine Beweise außer deiner Paranoia hast. Aber der Reihe nach



1) Jeder, der nicht deiner Meinung ist, ist nicht gleich ein bezahlter Zionist.
Nur weil du eine absolute Schuld nicht nur über Israel sondern auch über alle Juden verhängst, so macht mich das nicht zum Zionisten, dich aber sehr wohl und nachweislich zum Antisemiten:-)

Frage: Wo aber sollen deine Beweise sein Tuepscha ich sei bezahlt?
Das ist bestenfalls Beleidigung:-)

2) Dass du von einem 1000 Jährigen Deutschen Reich träumst sieht man hier:
,,Das 1000-jährige-Reich wurde nie aufgegeben. Es gab eine Unterbrechung von einigen Jahrzehnten aber durch die europäische Union wird dieser Plan weiter ausgeführt."
,,http://www.shortnews.de/..."

3) Judenpropaganda bzw. Zionistenprogapanda witterst du sehr gerne zitierst aber selbst aus:

a) Haaretz (Haaretz ist eine zionistische Zeitung)
b) bist darüber hinaus Game of Thrones Fan

,,Game of Thrones" ist einfach genial! Das Beste im TV!"
Produzent und Drehbuchautor von GoT ist überdies
David Benioff, Sohn des ehemaligen Chefs von Goldman Sachs.

4)Du gibst rechtsextreme Quellen wie vom Holocaustleugner Michael Winkler als ,,belehrendes" Material wieder:

http://www.shortnews.de/...

5) Hast eine durchweg negative, rassistisch motivierte Ansicht gegenüber Juden NICHT NUR Israel

6) Geht es dir um Palästinenser und deren muslimische Kultur?
Zweifelhaft, denn du selbst äußerst dich hier wiederholt und rassistisch gegen diejenigen, die ,,Fahrendes Volk" oder ,,dringend benötigte Fachkräfte" nennst

Also Tuepscha um es mit Roman Garrys Worten zu sagen: Was sind sie denn nun ein Jude oder Nazi?

Du musst dich jetzt entscheiden Tuepscha.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
15.01.2014 11:51 Uhr von RickJames
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Unsinn. Der Vertrag war eine Reaktion aus den Forderungen der UN-Resolution 338, die erlassen wurde, als Magan, Sharon und Adan schon so gut wie auf dem Weg nach Kairo waren."

Du redest hier von dem Krieg, den du nicht als Ursache besagter Verhandlungen und letztendlich des Friedensvertrages, anerkennen willst... Sorry aber das wird mir zu dumm. Ich habe keine Lust mehr auf Diskussionen ala "Syrien hat ja in Wirklichkeit den 67er Krieg angefangen".


"Das tut mir natürlich herzerweichend leid. Was sind sie denn sonst, als deplaziert?"

MMM zum Beispiel gewalttätig.
http://www.btselem.org/...


"[...]Glaubst du allen Ernstes, die Hamas würde ohne Siedlungen nicht mehr über die Vernichtung Israels fabulieren?"

Lern mal den Unterschied zwischen Gazstreifen, WJL, PA, Fatah und Hamas. Wo werden die Siedlungen hingebaut? Wo herrscht die Hamas? Was ist die Beziehung zwischen Fatah, Hamas und PA?
Wenn du das alles weißt können wir gerne weiter reden.


"Schon mal was davon gehört, das "Fakten geschaffen werden"? Es ging nie um "keine Verhandlungen", sondern um "gerechte Verhandlungen". Da aber die Organisationen innerhalb der PA Israel nicht als Staat anerkennen und damals ja Mahmud Abbas unbedingt eigenmächtig statt zu verhandeln vor die UNO zog (was ihm nebenbei auch die Ablehnung einiger PA-Mitglieder und aller Gruppen in Gaza einbrachte), gestaltet sich das ganze doch wohl recht schwierig, oder?
...und da meckert man über ein paar Wohnungen? Tolle Verhältnismässigkeit."

Ja es werden Fakten geschaffen. Mit der Besiedlung, Zerstörung Palästinensischer Immobilien, der Annektierung von Land, Illegaler Errichtung einer Mauer. Und da beschwerst du dich weil die PA zur UN gegangen ist?


"...ach... es herrscht keine Bedrohungslage?
Na dann braucht es ja auch keinen Friedensprozess, wenn alles friedlich ist."

Wenn eine Bedrohungslage herrscht kann man laut dir keinen Frieden riskieren, herrscht keine Bedrohungslage oder ist die Bedrohungslage nicht ausgeprägt genug ist kein Friedensprozess nötig. Tolle Logik.. echt.


"...kein Widerspruch vorhanden."
Hier muss ich nicht mehr sagen als: "Oh doch".


"Kein Problem. Es ist nur ein lächerlicher Versuch der delegitimieren."
Das hier ist das Internet, ich brauch dich nicht zu delegitimieren.

"...ich habe schon so oft gebeten, mir endlich mitzuteilen, bei wem ich meine Paychecks abholen kann. Da müsste so langsam eine nette Zahl drauf stehen."
Dir ist aber schon bewusst, das ich gesagt habe das ich nicht glaube das du für deine Nachrichten auf SN bezahlt wirst, oder?


"Ich kenne auch linke Autonome mit faschistischeren Ansichten als den Deinigen. Na und?
Liegts vielleicht an der praktischen Erfahrung mit Terroristen und mörderischen Verbrecherbanden, die deinen Bekannten fehlen?"

Das scheint dich ja ganz schön getroffen zu haben...
Kommentar ansehen
15.01.2014 15:55 Uhr von Patreo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@tuepscha hast du dich extra um 5:08 eingeloggt, um um 5:09 mir diese idiotische Anschuldigung zu schreiben und um dann um etwa 9:00 den selben Stuss zu einem anderen Israelbezogenen Thema zu schreiben?

Im Moment erfüllst du alle Bedingungen selbst ein ,,bezahlter Forentroll" zu sein:-)^^

Basierend auf deiner rechtsextremen und antisemitischen Ideologie wärst du dann eher DEUTSCHE STIMME oder mehr Basij?



[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
15.01.2014 18:54 Uhr von ElChefo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Tuepscha

Mal abgesehen von der Erfüllung der Straftatbestände der Beleidigung und üblen Nachrede,...
...wo kann ich denn nun meinen Scheck abholen? Lokale jüdische Gemeinde?
Puh, gute Güte, du glaubst ja selbst an [...] den du hier verzapfst.


Rick

"Du redest hier von dem Krieg, den du nicht als Ursache besagter Verhandlungen und letztendlich des Friedensvertrages, anerkennen willst..."

Quark. Lies nochmal. Ursache für den Friedensvertrag war die Marschrichtung, die die UNO gegen Ende des Yom-Kippur-Krieges herausgab. Liest du immer nur das, was dir grad passt?

"Ich habe keine Lust mehr auf Diskussionen ala "Syrien hat ja in Wirklichkeit den 67er Krieg angefangen"."

Es war mir schon klar, das du keine Diskussionen auf Basis von Fakten wolltest. Spätestens mit der Anekdote um die Niederlage Israels, hätten die USA nicht "in letzter Sekunde" geholfen. Faktisch kam die Hilfe der USA in der letzten Sekunde, als sie noch nötig war.
...und es ist also nicht so, das Nasser seine Komplizen zur Mobilisierung aufrief? Ist es nicht so, das die Strasse von Tiran - völkerrechtswidrig - geschlossen wurde für israelische und Israel anlaufende Schiffe? Ist es nicht so, das Nasser die Parole ausgab, was das Ziel sei, nämlich die Vernichtung Israels?

"MMM zum Beispiel gewalttätig."

...gewalttätige Häuser. Aha. Das ist ja spannend. Werfen die mit Dachziegeln? Du verwechselst da was. Ohne deplazierte Häuser keine deplazierten Siedler, ohne deplazierte Siedler auch keine Gewalt durch ebenjene. Fangen wir also mal ganz undramatisch vorne an. Die Siedlungen sind deplaziert.
Abgesehen davon, was ist mit deutschen Dörfern in Polen, Frankreich, Italien, usw. Sind das auch total völkerrechtswidrige Expansionsgelüste der BRD?!
...double Standards, mein Guter.

"Lern mal den Unterschied zwischen Gazstreifen, WJL, PA, Fatah und Hamas."

Ich für meinen Teil kennen den Unterschied. Schauen wir mal bei dir.

"Wo werden die Siedlungen hingebaut?"

Irrelevant für das Beispiel aus dem zitierten Satz.

"Wo herrscht die Hamas?"

Glückwunsch. Die Hamas herrscht - nach dem israelischen Abzug und dem darauf folgenden Bürgerkrieg - in Gaza. Oh... Gegenfrage: Wo liegt der Schwerpunkt der völkerrechtswidrigen Beschiessung israelischer Dörfer und Städte?

"Was ist die Beziehung zwischen Fatah, Hamas und PA?"

Geschmeichelt ausgedrückt: unfreundlich.
Die Grundmaxime sind jedoch in verschieden radikalen Ausprägungen dieselben. Abgesehen natürlich vom absoluten Vernichtungswunsch, den zuletzt noch Haniyya in seiner Parallelregierung von Gaza 2009 bestätigte.

"Und da beschwerst du dich weil die PA zur UN gegangen ist?"

Ich beschwere mich nicht, ich begründe lediglich Dinge, die du allzugerne ausblendest. Alles, was du da im Vorgriff genannt hast, speziell der Bau der Mauer, waren Folgen des Verhaltens, das nun mal unbestreitbar vorhanden ist. Abgesehen davon: Welche messbaren Folgen hatte die Mauer? Einen merkbaren Rückgang von Anschlägen? Wieviel von dieser "Mauer" ist tatsächlich "Mauer"? 5%? 10%? 15%? Mal im ernst: Die Israelis könnten auch in Haifa oder Sderot irgendwas bauen, das nach "Jude" aussieht, das würde, wenn sonst keine Argumente vorhanden sind, auch als Vorwand reichen.

"Wenn eine Bedrohungslage herrscht kann man laut dir keinen Frieden riskieren, (...)"

Quark. Wenn eine durch (wieviele?) Kriege bewiesene Bedrohung existiert, kann man nicht riskieren, die Hosen runterzulassen, wie es die PA (und die arabische Liga) fordert. Wieso eigentlich fordert keiner von der PA (und der arabischen Liga) erstmal vertrauensbildende Maßnahmen? Das wäre doch mal ein Minimum an Zugeständnis, oder?

"Das hier ist das Internet, ich brauch dich nicht zu delegitimieren."

...gähnen oder lachen? Ich weiss es nicht.

"Dir ist aber schon bewusst, das ich gesagt habe das ich nicht glaube das du für deine Nachrichten auf SN bezahlt wirst, oder?"

Dann lies deinen Satz nochmal und stelle fest, das du für diese Aussage ein "nicht" zuviel verwendet hast. Schade.

"Das scheint dich ja ganz schön getroffen zu haben... "

Nö. Dafür bin ich zu sachlich. Das würdest du schon merken.
Kommentar ansehen
15.01.2014 19:51 Uhr von RickJames
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"...gewalttätige Häuser. Aha. Das ist ja spannend."

"Nö. Dafür bin ich zu sachlich. "

Ja ja schon klar.
Kommentar ansehen
16.01.2014 02:02 Uhr von ElChefo
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Rick


...oh fein, ein weiteres Mal beweist du deine Unfähigkeit (wohl eher Unwilligkeit) Kontexte zu verstehen, einzuordnen und daran zu argumentieren. Welch Neuigkeit.

...aber hey, bei Mangel an Argumenten greift man sich halt Einzelsätze heraus und stellt sie als irgendwas hin, was als sinnvoll erachtet werden könnte. Lachst du da nicht selbst drüber?

Gute Güte, hoffentlich gehörst du nicht zur kommenden Generation der Akademiker. Dann ist hier endgültig Land unter. (...das war jetzt tatsächlich unsachlich, stehe ich zu, allerdings hättest du dich kaum treffender selbst durch den Kakao ziehen können...)

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?