14.01.14 11:52 Uhr
 125
 

Modellprojekt von EDEKA und WWF für nachhaltigen Bananen-Anbau startet

Der Lebensmittelhändler-Verbund EDEKA startet in Zusammenarbeit mit dem WWF ein Modellprojekt für einen nachhaltigeren Bananenanbau mit ausgewählten Farmen in Kolumbien und Ecuador. Ziel ist ein umwelt- und sozialverträglicher Anbau von Bananen für die Eigenmarke "EDEKA".

So erklärte der EDEKA-Vorstandsvorsitzender Markus Mosa, dass obwohl der Anteil der Bio-Bananen schon erfreulich hoch sei, so würden dennoch der Großteil der Kunden kaufe noch immer Bananen aus konventionellem Anbau. Und dieser soll durch das Projekt für Umwelt und Arbeiter verbessert werden.

Seit rund einem Jahr arbeiten EDEKA, der WWF und die teilnehmenden Farmen an der Umsetzung der insgesamt 120 Kriterien und Maßnahmen für die Verbesserung von Umwelt- und Sozialstandards. Dabei soll unter anderem weniger Pflanzenschutzmittel eingesetzt werden und Abfälle recycelt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: WWF, Edeka, Anbau, Banane
Quelle: latina-press.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
Hochschule Emden/Leer: Professor wurden Klausuren geklaut
Etwa 100 Flüchtlinge machen Zuhause Urlaub

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2014 11:52 Uhr von blonx
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
In der Quelle stehen natürlich noch weitere Informationen zum Projekt, der Kriterien und den Zielen.
Bis 2016 sollen sämtliche Anforderungen umgesetzt werden.
Kommentar ansehen
14.01.2014 13:30 Uhr von derSchmu2.0
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Blödes Timing für so eine News....wo gerade Aldi doch schon groß ins "Bananengeschäft" eingestiegen ist...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Integrationsbeauftragte zeigt Verständnis für Heimatreisen von Flüchtlingen
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet
Fußball: Gonzalo Castro wirft Ousmane Dembélé vor, dem BVB-Team zu schaden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?