14.01.14 11:15 Uhr
 2.354
 

USA: Whisky-Produzent Jim Beam wird von japanischem Unternehmen übernommen

Der Getränkeproduzent Suntory aus Japan hat jetzt den Whiskyhersteller Jim Beam (USA) übernommen. Das Traditionsunternehmen Jim Beam ist in Kentucky beheimatet und besteht seit 1795.

Insgesamt kostet die Japaner die Übernahme rund 16 Milliarden US-Dollar (umgerechnet sind das etwa 11,7 Milliarden Euro).

Der Deal soll im zweiten Quartal diesen Jahres endgültig über die Bühne gehen. Die Regulierungsbehörden und die Beam-Aktionäre müssen noch zustimmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Unternehmen, Produzent, Whisky
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Preisabsprachen in Tübingen? Eisdielen erhöhen Preis auf 1,50 Euro pro Kugel
New York: Geburtshaus von Donald Trump an chinesische Investoren verkauft
Arbeitsagentur verschwendet Millionen Euro bei Deutschkursen für Flüchtlinge

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2014 14:39 Uhr von BigWoRm
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
scheiße man, wie kann ein über 300 jahres unternehmen an die japaner gehen?
Kommentar ansehen
14.01.2014 15:19 Uhr von Stadtaffe_84
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@BigWoRm

von 1795 bis 2014 sind es 219 Jahre...also ist das Unternehmen wohl kaum "mehr als 300 Jahre" alt :)

Zum Thema:
Jim Beam, genau wie Jack Daniels sind irgendwie der Inbegriff von Amerikas "hartem Stoff".

Aber wie es bei Transformers schon heißt "so hoch entwickelt...ist bestimmt ein Japaner"
Kommentar ansehen
14.01.2014 16:37 Uhr von Turbo182
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die bessere Überschrift wäre: Whisky-Produzent Jim Beam wird von japanischem Unternehmen GESCHLUCKT !

;-)
Kommentar ansehen
14.01.2014 17:26 Uhr von BigWoRm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
och haben wir noch kein 2094 xD

sorry, vertippet .... wurstfingeralarm

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?