14.01.14 11:04 Uhr
 176
 

Heiligenhafen: Kunden einer Spielhalle bemerken Überfall nicht

In Heiligenhafen wurde in der Nacht von Sonntag auf den gestrigen Montag eine Spielhalle überfallen.

Ein bewaffneter Mann bedrohte einen 47-jährige Angestellten mit einer Waffe und forderte Bargeld. Dieses stopfte er in eine Plastiktüte und dann verschwand er mit einem dreistelligen Geldbetrag durch die Hintertür.

Der Überfall ging so schnell über die Bühne, dass die drei Kunden der Spielhalle die Tat gar nicht mitbekamen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kunde, Überfall, Spielhalle
Quelle: www.arcor.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2014 12:29 Uhr von CrazyCatD
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Zockerbuen sollten eh verboten werden und in mir kommt der Gedanke: Ging der Überfall echt so schnell das keiner was beerkt hat, oder war4 die Gier so groß bei den Zockern das sie nur Ihren Automaten und ihren vermeintlichen Gewinn vor Augen hatten? Und dann, wenn die Kohle verzockt ist, irgendwann selber so nen Überfall durzuziehen um das finanzieren zu können.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?