14.01.14 10:55 Uhr
 275
 

EU-Kommission legt sich wegen Pay-TV Lizenzen mit Hollywood an

Die EU-Kommission will die Lizenzverträge kartellrechtlich prüfen, die zwischen europäischen Unternehmen, wie Sky und den Studios in den USA geschlossen werden.

Kernpunkt ist, dass Europäer Pay-TV-Angebote nicht grenzüberschreitend nutzen können. Dabei geht es aber in erster Linie darum, dass ein Deutscher beispielsweise aus dem europäischen Ausland das heimische Pay-TV-Angebot nicht nutzen kann.

Die Kommission will dabei die territoriale Vermarktung der US-Studios nicht abschaffen oder angreifen, sondern lediglich Regelungen am europäischen Markt aufweichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Hollywood, EU-Kommission, Pay-TV
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?