14.01.14 10:36 Uhr
 829
 

Wuppertal: Die notorische Schwarzfahrerin Gertrud bekommt Jahresticket geschenkt

Die 87-jährige Rentnerin Gertrud sorgte im vergangenen Jahr für einige Aufmerksamkeit, weil sie zu arm war um sich Fahrscheine für Bus und Bahn zu leisten.

Deshalb wurde die Seniorin zur notorischen Schwarzfahrerin und kam des öfteren mit dem Gesetz in Konflikt. ShortNews berichtete einige Male über diesen Fall.

Nun hat eine 89 Jahre alte Wuppertalerin Oma Gertrud ein Senioren-Jahresticket geschenkt, welches für Bus und Bahn gilt. "Wir Alten halten doch zusammen", erklärte die Spenderin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Spende, Ticket, Wuppertal
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2014 11:08 Uhr von sooma
 
+7 | -13
 
ANZEIGEN
"weil sie zu arm war um sich Fahrscheine für Bus und Bahn zu leisten."

Oh, bitte... Tränendrüsenkiste wieder zu!
Kommentar ansehen
14.01.2014 11:30 Uhr von Dreamwalker
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Versetz dich mal in so eine alte Frau sooma.
Keine Ahnung was mit dir schief läuft, aber es ist gewaltig, wenn ich so Sprüche lese.
Kommentar ansehen
14.01.2014 14:34 Uhr von sooma
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Dreamwalker:

Eher stimmt was mit Oma Gerti nicht - hast Du ihre "Geschichte" verfolgt? DA stimmt was nicht!

Ihre Kinder und (zahlreichen) Enkelkinder lassen ihre leider schon leiche debile Großmutter schwarz(!) von Ennepetal nach Hagen fahren, damit sie für weniger als ein Taschengeld bei ihnen saubermacht?!

Und ebendiese Familie geht nicht mit ihr zum Amt, damit sie wenigstens die Grundsicherung hat und dann auch mehr als die 560 Taler Rente hätte? Ungefragt bringt ihr das sicher keiner vom Amt mit ner Schleife drumrum vorbei!

Bei 10- bis 14-jährigen wird lautstark eingefordert, sie müssten im Zweifelsfall und auch bei sowas die Härte des Gesetzes zu spüren bekommen - aber die mal angeblich obdachlose, mal angeblich wohnhafte Oma Gerti darf notorisch schwarz fahren? Und ihren Gerichtstermin ignorieren?

Bis wieviel und ab wieviel Jahren hat man denn Mitleid verdient? Ab wieviel Jahren oder ab welchem Grad der Senilität lebt man im rechtsfreien Raum?

Wenn Dir das alles so leid tut, dann nimm sie bei Dir auf, erledige mit ihr die Behördengänge und bezahl von mir aus auch das Ticket. Oder geh in die Politik und mach den öffentlichen Nahverkehr für uns alle kostenlos.

@Bleissy: Sehe ich auch so.

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
14.01.2014 15:37 Uhr von Knopperz
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Sowas wird in 20-30 Jahren normalität sein.
Altersarmut ;)

Oder glaubt Ihr ernsthaft, das Ihr noch Rente kriegt?

Gysi hats doch ausgerechnet.
Um die Grundabsicherung zu kriegen, muss man sein Leben lang arbeiten gehen für mindestens 1050 Euro.
Also sprich 40-45 Jahre ohne Pause.

Wer hat heutzutage noch einen Luckenlosen Lebenslauf, oder mindestens 1050 Euro im Monat ?
Gibt doch nur noch Sklavenlöhne, und Stellen werden überall reduziert wohin man nur schaut.

Uns steht eine Ökonomische Katastrophe bevor.

[ nachträglich editiert von Knopperz ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schmierereien und Rauchbombe vor CSU Landesleitung
Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?