14.01.14 10:29 Uhr
 753
 

Wirksamer Schutz vor Krankheitserregern beim Kochen

Beim Einkaufen sollten die Verpackungen von rohem Fleisch unbeschädigt sein, so kann man sichergehen, dass nachträglich keine Keime eindringen können.

Auch ist es wichtig, während des Kochens Mund, Nase und Haar nicht mit den Händen zu berühren, um Keime nicht auf den Körper zu übertragen. Auch sollten alle Zutaten gleichmäßig erhitzt werden, damit Keime abgetötet werden.

Jährlich infizieren sich mehr als 100.000 Menschen beim Essen mit Krankheitserregern.


WebReporter: amareZZa
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schutz, Lebensmittel, Kochen
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erstmals überlebt Baby, das mit Herzen außerhalb der Brust geboren wird
4-D-Aufnahme zeigt verzweifelte Reaktion in Bauch von rauchender Schwangeren
Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2014 11:00 Uhr von brycer
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Am besten steht man mit Mundschutz und Ganzkörperkondom in der Küche um sich ja nicht selber zu verkeimen.
Hallo! Geht´s noch?
Ich wasche beim Kochen halt ab und zu mal die Hände, wenn sie z.B. nach dem Fleischschneiden etwas pappig sind oder wenn ich Zwiebeln oder Knoblauch geschnitten habe.
Aber das hier ist doch schon sehr übertrieben.
Warum fallen manche bei der kleinsten Infektion von der Stange? Weil ihr Körper nie gelernt hat sich gegen Infektionen zu wehren. Weil sie in einer fast sterilen Umgebung auswachsen mussten, in der der große Gott Sagrottan das sagen hatte.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?