14.01.14 10:28 Uhr
 547
 

Der Ex-Tennisstar Stan Smith gab einem der erfolgreichsten Adidas-Schuh seinen Namen

Stan Smith war in den 1970er Jahren wohl einer der besten Tennisspieler der Welt. Er gewann Wimbledon, den Davis Cup und die US Open. Doch heute kennt ihn kaum noch jemand. Auf der Straße wird er nicht mehr erkannt.

Doch der Name ist nach wie vor geläufig. Denn Smith war Namensgeber für ein Modell der Marke Adidas, das sich bis heute über 30 Millionen Mal verkaufte. Jetzt wird der Schuh neu aufgelegt und Smith fungiert als Werbefigur und erzählt so manch lustige Geschichte.

Seine Tochter wollte beispielsweise zu einem Usher-Konzert. Smith gefällt die Musik von Usher allerdings nicht. Er gab seiner Tochter ein Foto, das sollte ihr helfen, Backstage zu kommen. Doch daraus wurde nichts, Smiths Tochter wurde abgewiesen.


WebReporter: Steilstoff
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Ex, Tennis, Schuh
Quelle: amerika-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Riesenschweinerei": E-Bike von Grünen-Chef Cem Özdemir in Berlin gestohlen
Kim Catrall über "Sex and the City"-Kolleginnen: "Wir waren nie Freunde"
Beverly Hills: Obdachlose findet Geldbörse von Cameron Diaz und bringt es ihr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2014 11:33 Uhr von maxyking
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Foto von was?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Allererster Antrag der AfD im Bundestag abgeschmettert
USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Umfrage zu Halloween: Deutsche fürchten Verdrängung eigener Kultur


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?