14.01.14 10:02 Uhr
 1.110
 

Mexiko: Drogenkampf - Bürgerwehren wollen sich nicht zurückziehen

Das mexikanische Militär will offenbar die Bürgerwehren, welche sich gegen die Drogenkartelle wehren auflösen und diese entwaffnen.

Diese wolle allerdings nicht aufgeben und ihre Dörfer sowie Provinzen weiter verteidigen, weil sie sich Gerechtigkeit für die Verbrechen wünschen, welche ihnen von den Drogenkartellen angetan wurden.

Unterdessen wird den Bürgerwehren seitens der Drogenkartelle offenbar mit Vergeltung gedroht.


WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mexiko, Militär, Rückzug, Bürgerwehr
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland holt abgeschobenen Flüchtling zurück
Laut AfD gibt es wegen Flüchtlingen mehr Obdachlose in Deutschland
Vor GroKo-Gesprächen: SPD fordert wohl einen EU-Finanzminister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2014 10:14 Uhr von usambara
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.01.2014 10:42 Uhr von damagic
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
so lange die mexanische armee die situation nicht ansatzweise unter kontrolle hat sollte sie eher dankbar sein, dass die bevölkerung nicht tatenlos zusieht... :-(

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?