14.01.14 09:36 Uhr
 3.665
 

Neue Studie erhöht die Wahrscheinlichkeit, auf außerirdisches Leben zu treffen

Eine Studie von Wissenschaftlern der Universitäten von Aberdeen und St. Andrews hat ergeben, dass der bewohnbare Lebensraum auf Planeten und Monden wesentlich größer ist, als bisher angenommen. Die Wahrscheinlichkeit auf die Existenz von Lebensformen wird dadurch wesentlich erhöht.

Voraussetzung für Leben ist Wasser. Die meisten Planeten werden auf der Oberfläche mangels flüssigem Wasser kein Leben ermöglichen. Aber mit zunehmender Tiefe erhöht sich die Wahrscheinlichkeit auf flüssiges Wasser zu treffen und damit die Voraussetzung für die Entstehung von Leben zu schaffen.

Die zunehmende Entfernung zu einer Sonne steht in Relation zu der Tiefe in denen Wasser in flüssiger Form durch Erwärmung des heißen Kerns eines Mondes oder Planeten vorkommen kann. Dieser Denkansatz erhöht die Möglichkeiten zur Entstehung von Leben auf anderen Planeten oder Monden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Leben, Wahrscheinlichkeit
Quelle: www.examiner.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2014 10:08 Uhr von stoske
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
Die Wahrscheinlichkeit für ausserirdisches Leben bleibt unverändert und lässt sich auch nicht beeinflussen. Die Wissenschaftler glauben lediglich, dass die neue Studie der tatsächlichen Wahrscheinlichkeit näher kommt, sie diese also genauer berechnen können.
Kommentar ansehen
14.01.2014 10:57 Uhr von AllesSchonWeg-.-
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
ich stimme stoske zu!

durch die studie steigt die wahrscheinlichkeit nicht, außerirdische zu treffen. als ob die studie ein außerirdischenmagnet wäre -.-

außerdem denke ich, dass es blödsinn ist, zu BEHAUPTEN, extraterrestrisches leben sei von wasser abhängig, nur weil wir es nicht besser wissen -.-
Kommentar ansehen
14.01.2014 12:01 Uhr von 16669
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@BastB

Was macht dich so sicher? Es kann auch genauso gut sein, dass wir wirklich nur eine reines Zufallsprodukt im Universum sind und die Voraussetzungen für "Leben" an anderer Stelle des Universums einfach nicht gegeben sind, unabhängig davon, ob "Leben" vom Wasser abhängt oder nicht.
Kommentar ansehen
14.01.2014 13:29 Uhr von little_skunk
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB

Gemäß dieser Studie könnte außerirdisches Leben näher sein als bisher angenommen. In unserem Sonnensystem gibt es Eisplaneten und Monde, die in tieferen Schichten flüssiges Wasser haben und damit die Bedingung für Leben erfüllen. Diese Entfernung wäre überwindbar.
Kommentar ansehen
14.01.2014 13:40 Uhr von Klugbeutel
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Und seltsamer weise gibt es trotz dieser wissenschaftlichen Erkenntnisse immer noch Milliarden von Menschen die schwachsinnigen Religionen nachlaufen und an irgendwelche Götter glauben...
Kommentar ansehen
14.01.2014 15:11 Uhr von jpanse
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@Klugbeutel
Das ist der Grund warum wir im Weltraum nach intelligenten Leben suchen und nicht auf unserem Planeten ;)
Kommentar ansehen
15.01.2014 07:14 Uhr von hellboy13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht Wahrscheinlich sondern Yes it is ! Omni Pesent -Ubiquität/ Allgegenwärtig

[ nachträglich editiert von hellboy13 ]
Kommentar ansehen
15.01.2014 10:35 Uhr von DerGoldenBoy
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Die haben also rausgefunden, dass ein Planet eine bestimmte Entfernung zur Sonne haben muss um Leben beherrbergen zu können - also dass es nicht zu heiß oder zu kalt für die Lebewesen ist?!

Diese Genies! Wäre ich ja in eine Millionen Jahre nicht drauf gekommen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?