14.01.14 09:25 Uhr
 1.292
 

Ungewöhnlich: Eine gewöhnliche Galaxie im frühen Universum

Letzte Woche wurden auf einem Treffen der American Astronomical Society nahe Washington Ergebnisse der Astronomin Regina Jorgenson (Universität von Hawaii) präsentiert, die Bilder der Struktur von einer normalen Galaxie des jungen Universums erstellt hatte. Die Galaxie trägt den Namen DLA2222-0946.

Man weiß, dass solche Galaxien eine Mehrheit des neutralen Gases beherbergen, welches benötigt wird, um Sterne entstehen lassen zu können. Die Rotverschiebung beträgt 2,354, was einer Zeit vor rund 10,8 Milliarden Jahren entspricht, als unser Universum etwa ein Fünftel des heutigen Alters hatte.

Ungewöhnlich ist eine normale Galaxie aus dieser Zeitperiode deshalb, weil hier sonst hauptsächlich Galaxien mit großer Helligkeit oder hoher Sternentstehungsrate vorzufinden sind. DLA2222-0946 gehört zu einer Galaxienklasse, die als Vorstufe von Spiralgalaxien gilt, also auch unserer Milchstraße.


WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Galaxie, Universum, Ungewöhnlich
Quelle: www.astropage.eu

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2014 09:25 Uhr von poseidon17
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Die sogenannte Rotverschiebung elektromagnetischer Wellen beschreibt eine Verlängerung einer gemessenen Wellenlänge im Verhältnis zur ausgesendeten Strahlung. Bei Interesse an der News bitte Quelle lesen, die Artikel sind immer sehr umfangreich.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?