14.01.14 09:06 Uhr
 855
 

Fußball: Franck Ribery ist kein Weltfußballer

Bei der gestrigen Wahl zum Weltfußballer gab es keine große Überraschung. Cristiano Ronaldo wurde als der weltbeste Spieler der vergangenen Saison geehrt.

Für Ribery blieb nur der dritte Platz. Er ertrug die Freudentränen des weltbesten Spielers mit versteinertem Gesichtsausdruck.

Allerdings haben die Verschwörungstheoretiker, allen voran FC-Bayern-Boss Uli Hoeneß, der bereits am vergangenen Sonntag zu den Reportern von Sport 1 gesagt haben soll: "Ich glaube nicht daran, dass Ribery gewinnt, da haben Leute was gemacht" jetzt wieder Hochkonjunktur.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: HateKate
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Uli Hoeneß, Franck Ribéry, Weltfußballer
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ribery zieht mit Uli Hoeneß gleich
Fußball: Uli Hoeneß findet Kritik an Pep Guardiola "beschissen"
Uli Hoeneß: "Ex-VW-Chef Martin Winterkorn soll Bleiben"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2014 09:21 Uhr von brycer
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@HateKate:
"...Für Ribery blieb nur der zweite Platz..."

Es dürfte eigentlich nicht so schwer sein die Quelle zu lesen, zu verstehen und dann auch richtig wieder zu geben.

"...Ribery musste sich bei der Wahl zum Weltfußballer letztlich sogar auf Rang drei noch hinter Lionel Messi einreihen ..."

Dass jetzt natürlich viele Fans Betrug, Beschiss und Mauschelei dahinter vermuten ist doch vollkommen klar.
Hätte Ribery gewonnen, dann wären die Fans von Ronaldo an der Reihe gewesen ´Betrug´ zu schreien und den Kopf von Blatter zu fordern.
So ist das nun mal. Gewinnt der andere, dann ist es ja nie verdient - gewinnt der eigene Kandidat, dann natürlich hochverdient. ;-P
Kommentar ansehen
14.01.2014 09:47 Uhr von ako82
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Nicht gänzlich unverdient für Ronaldo auf die letzten Jahre betrachtet, aber rein logisch wäre Ribery gestern dran gewesen. Alles gewonnen, Europas Fußballer des Jahres, bester Spieler der Bundesliga. Wenn er schon zum besten Spieler Europas gewählt wird, hätte er gestern eigentlich nur gegen einen Nicht-Europäer verlieren dürfen...

Aber Ronaldo sollte es halt dieses Jahr werden...

http://sportbild.bild.de/...
Kommentar ansehen
14.01.2014 10:28 Uhr von GroundHound
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
Ribery ist ein viel kompletterer Spieler als Ronaldo. Das Spiel seiner Mannschaft ankurbeln, ein Spiel gestalten kann, Ronaldo nicht.
Aber manche Leute sehen eben nur die Tore, auch wenn Ronaldo ohne seine Passgeber aufgeschmissen wäre.
So wird die Wahl zum Weltfußballer zur Wahl des Torschützenkönigs.
Kommentar ansehen
14.01.2014 10:58 Uhr von Timmer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Jep. Ich will Ronaldos Qualitäten überhaupt nicht abstreiten, der macht halt Tore am Fließband, aber es zählen ja nur noch Tore. Ich frag mich wie damals ein Matthäus diesen gewonnen haben kann, der hat ja laut heutiger Auffassung weniger Tore geschossen in seinem Leben als Ronaldo in einer Saison.


Was ich aber wirklich dreist finde ist, dass Messi auch noch vor Ribery ist. Der Messi hat z. B. im Halbfinale gar nix gerissen und war von Oktober bis Januar doch verletzt...
Kommentar ansehen
14.01.2014 11:07 Uhr von King_Fry
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
In den Fifa Statuten die vor längerer Zeit verabschiedet wurden steht eine Regelung, dass keine gewonnen Titel mit in die Bewertung mit einfliessen dürfen. Ergo 69 Tore in drei großen Wettbewerben zu 29 tore.

Die Wahlstimmen, wer wen gewählt hat ist offen. Also wenn andere Messi vorne Ribery sehen... such is life. Ribery wurde von der gesamten Fussball-Welt betrogen :D :D :D

[ nachträglich editiert von King_Fry ]
Kommentar ansehen
14.01.2014 12:55 Uhr von SpankyHam
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.01.2014 13:21 Uhr von BIG Show
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
CR7 war die einzig logische wahl .. was haben die gewonnenen titel denn damit zu tun? Die bekommt man auch wenn der jenige nicht immer mitspielt .. und für die titel hat doch schließlich der jupp den titel bekommen .. daran wird der trainer gemessen und nicht die spieler .. verstehe diese aussage nicht.. und CR7 war die letzten 5 jahre gut und nicht nur ein blödex jahr ... heult mal weiter rum .. als bayern fan von betrug zu reden und sich darübr zu beschweren ist auch witzig .. gerade die betrüger da aus dem süden
Kommentar ansehen
14.01.2014 13:25 Uhr von FranK.
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ronaldo 64Spiele/59 Tore/14 Torvorlagen/An 73 Toren beteiligt
Messi 62 Spiele/69 Tore/18 Torvorlagen/An 87 Toren beteiligt
Ribery 52 Spiele/13 Tore/23 Torvorlagen/An 36 Toren beteiligt

Es ist als Stürmer fast unmöglich für seine Manschaft mehr zu tun als 59/69 Tore zu schießen. Ganz egal was Ribery alles tolles für die Manschaft gemacht hat, als Offensivspieler zählen die Tore und Vorlagen. Wem ist geholfen wenn Ronaldo hinten aushilft aber dafür nur 13 Tore schießt??
Kommentar ansehen