13.01.14 12:56 Uhr
 431
 

Altersvorsorge: Bereits ab 1.225 Euro Rente wird besteuert

In diesem Jahr müssen immer mehr Rentner ihre Altersbezüge besteuern.

Schon ab einer Bruttorente von 1.225 Euro kommt das Finanzamt. Das Gesetz bezieht sich auf ein Bundesverfassungsgerichtsurteil, wonach Beamtenpensionen und gesetzliche Rente unterschiedlich besteuert werden.

Damit sinkt diese Renten-Grenze immer tiefer, vor zehn Jahren waren es erst 1.599 Euro pro Monat, die steuerpflichtig waren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Rente, Altersvorsorge
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2014 13:27 Uhr von Komikerr
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ha... bin ich garnicht betroffen, denn ich mache mir keine Illusionen, dass ich überhaupt noch Rente bekomme

*Ironie off*
Kommentar ansehen
13.01.2014 15:27 Uhr von CoffeMaker
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Du zahlst und arbeitest , dann kommst du in Rente und zahlst , weil du schön und brav gearbeitet hast wieder Steuern auf dein Geld was du schon mal versteuert hast."

Die Rente die du zahlst geht nicht in einen Fond sondern damit bezahlst du die jetzigen Rentner. Wenn du alt bist zahlen die Jungen deine Rente. Deine Rente ist also ein Einkommen. Nur die Höhe der Steuern ist dann eine Frage der Gerechtigkeit. Aber wenn man die Frage nach der Gerechtigkeit dann weiter verfolgt muss man erkennen das die Rente ein Sozialgeld ist (da die Renteneinzahlung eigentlich eine Steuer ist und die Rentner davon bezahlt werden) und diese müsste dann eigentlich für alle Rentern und Pensionäre gleich hoch sein.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Familienministerium vergibt 104,5 Mio € an Scholz & Friends
Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?