13.01.14 11:35 Uhr
 289
 

Niederlande: Ecstasy-Abfälle im Wasser sorgen für Chemiealarm

Rund um Venlo in den Niederlanden sorgten am vergangenen Samstag illegal entsorgte Ecstasy-Abfälle in der Maas für Chemiealarm. Um den Fluss im Bereich Venlo waren zuvor dutzende Fässer entdeckt worden, die Chemikalien enthielten.

Die Chemikalien wurden offenbar zur Herstellung von synthetische Drogen wie Ecstasy verwendet.

Ein Teil der Bestände sei durch undichte Fässer in die Maas gelangt. Die Feuerwehr rückte zu einem Großeinsatz aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Wasser, Ecstasy, Chemieunfall
Quelle: www.berliner-kurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Twin-Peaks"-Star: Schauspieler Miguel Ferrer erliegt Krebsleiden
Nach Tod von "Lambada"-Sängerin: Verdächtiger in mysteriösem Fall festgenommen
Seit 1991 sind in Deutschland mindestens 289 Obdachlose erfroren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Twin-Peaks"-Star: Schauspieler Miguel Ferrer erliegt Krebsleiden
Holocaust-Diskussion: Geschichtslehrer widersprechen Björn Höcke
Nach Tod von "Lambada"-Sängerin: Verdächtiger in mysteriösem Fall festgenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?