13.01.14 08:55 Uhr
 833
 

Erlauben Aufnahmen des Observatoriums Swift Überprüfung der Relativitätstheorie?

Neue Beobachtungen und die Entdeckung eines seltenen Himmelskörpers durch das NASA-Weltraumobservatorium Swift könnten Wissenschaftlern erlauben, die Relativitätstheorie Einsteins zu überprüfen. Das Observatorium lieferte eindrucksvolle Entdeckungen aus der Mitte unserer Galaxie, der Milchstraße.

Swift hatte Röntgenaktivitäten aus dem Zentrum unserer Milchstraße beobachtet. Die Auswertung der gewonnenen Daten könnte dabei helfen, Röntgenausbrüche und deren physikalische Natur zu entschlüsseln und machte es zudem möglich, eine selten vorkommende Unterklasse von Neutronensternen aufzuspüren.

Das Observatorium beobachtet seit rund sieben Jahren regelmäßig das Zentrum unserer Galaxie. Seitdem hat sich die Zahl von Beobachtungen heller Röntgenaktivitäten dupliziert. Diese Röntgenausbrüche treten nahe Sagittarius A*, dem sich im Zentrum unserer Galaxie befindlichen Schwarzen Loch, auf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Überprüfung, Swift, Relativitätstheorie
Quelle: www.astropage.eu

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2014 08:55 Uhr von poseidon17
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Quelle ist sehr umfangreich, bei Interesse bitte lesen, hier kann nur ein kleiner Teil wiedergegeben werden. Das Video zeigt eine Bildsequenz von Swift über Helligkeitsveränderungen, die das Observatorium in den Jahren 2006 bis 2013 im Herzen unserer Milchstraße gemacht hat.
Kommentar ansehen
13.01.2014 09:47 Uhr von Hallominator
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nach der Frage im Titel hätte die News genauer darauf eingehen müssen, inwiefern die Relativitätstheorie denn nun überprüft wird. Die Relativitätstheorie lässt nämlich einige Vorhersagen zu und diese sollen in diesem Jahr bzw. in den kommenden Jahren in den Aufnahmen des Observatoriums gesehen werden. Oder eben nicht, das wäre dann ein Problem für Einsteins Theorie.
Kommentar ansehen
13.01.2014 11:33 Uhr von AllesSchonWeg-.-
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
was hat das nun mit einstein zu tun?

in der news steht nur was von beobachteten röntgenaktivitäten im zentrum der galaxie, die die rätselhaften röntgenausbrüche verständlich machen könnten und zum aufspüren von raren neutronensternen benutzt werden könnten.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?