12.01.14 19:40 Uhr
 100
 

Vage Hoffnung auf politische Lösung des Syrienkonflikts

Die kommenden Friedensverhandlung in Montreux sind wahrscheinlich die letzte Chance den Syrienkonflikt friedlich zu lösen.

Die Verhandler setzten dabei auf kleine Schritte und wollen als erstes Ziel erreichen, dass beide Konfliktparteien Hilfsorganisationen ins Land lassen.

Die Lage in Syrien wird immer unübersichtlicher. Rebellen und Assad-Truppen können zwar keine Geländegewinne verbuchen, jedoch kommt es zu Kämpfen verschiedener Rebellengruppen miteinander.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: amareZZa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Syrien, Hoffnung, Lösung, Syrien-Konflikt
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2014 08:41 Uhr von Sirigis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke das Problem liegt weniger bei Assad oder den vernünftigen Oppositionellen. Das eigentliche Problem stellen die unterschiedlichen "Rebellengruppierungen" dar. Ich habe wenig bis gar keine Hoffnung, dass diese Leute von ihrer blutigen Vorgehensweise gegen Andersdenkende abzubringen sind.
Kommentar ansehen
13.01.2014 09:28 Uhr von usambara
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
In Nord-Syrien hat sich eine (gewollte?) Arbeitsteilung breit gemacht: Radikal-Islamisten der ISIS belagern Rebellenstädte der Gemäßigten und Assads Luftwaffe bombt sie sturmreif für sie.
Zumindest die Millionenstadt Aleppo hat alQaidas ISIS rausgeworfen.
Kommentar ansehen
13.01.2014 14:13 Uhr von omar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"die letzte Chance den Syrienkonflikt friedlich zu lösen. "
=> Schlecht formuliert. Die Chance wurde mit dem ersten Schuss, und der Gewalt gegen die Demonstranten bereits zu nicht gemacht. Man sollte hier besser "diplomatisch", oder wie in der überschrift "politisch" statt "friedlich" verwenden.

[ nachträglich editiert von omar ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?