12.01.14 18:46 Uhr
 173
 

Druck auf Deutsche Bank in der Zinsaffäre wächst

Die deutsche Finanzaufsicht BaFin setzt den Aufsichtsratschef, Paul Achleitner, der Deutschen Bank in der Affäre um manipulierte Zinssätze unter Druck.

Die BaFin spricht davon, dass Achleitner gravierend gegen die organisatorischen Pflichten verstoßen haben.

In einer Sonderprüfung hatte die BaFin die Deutsche Bank kontrollieren lassen, wie die Prozesse zur Ermittlung der Libor-Zinsen organisiert waren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: amareZZa
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Druck, Deutsche Bank, Zins, Finanzaufsicht
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro
Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro
Faule Hypothekenpapiere: Deutsche Bank muss 7,2 Milliarden Dollar zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2014 18:51 Uhr von Williwillswissn
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
..so langsam zeigt der Kapitalismus sein wahres Gesicht...

ist nur die Frage wann auch die große Masse der Bevölkerung das begreift und was der Kapitalismus bis dahin anrichtet, wenn es dann nicht schon zu spät ist...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro
Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro
Faule Hypothekenpapiere: Deutsche Bank muss 7,2 Milliarden Dollar zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?