12.01.14 14:53 Uhr
 1.030
 

USA: Private Firmen dürfen bei Verkehrskontrollen DNA-Proben von Autofahrern nehmen

In den USA erlaubt ein Gesetz privaten Unternehmen, bei Verkehrskontrollen DNS-Proben von Autofahrern zu nehmen. Die Unternehmen dürfen hierzu dienstfreie Polizisten anstellen. Durch das Tragen von Uniformen werden die Verkehrsteilnehmer so unter Druck gesetzt, obwohl die Abgabe der Proben freiwillig sind.

Das Gesetz wurde mit dem Sammeln von Informationen über Drogen- und Alkoholmissbrauch gerechtfertigt. Die Aufträge an die privaten Firmen werden von der National Highway Traffic Safety Administration vergeben.

An Kontrollpunkten werden die Autofahrer angehalten und nach ihrem Verhalten gefragt. Sie können freiwillig Speichelproben oder Blutproben abgeben. Allerdings wird diese Freiwilligkeit durch "unangemessenen Druck" begleitet, so Robert Bentley, Gouverneur von Alabama.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, DNA, Firmen, Proben
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2014 15:04 Uhr von Williwillswissn
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Dient natürlich rein statistischen Auswertungen......
oder natürlich gegen Terroristen!!!!111elf
Kommentar ansehen
12.01.2014 15:07 Uhr von ZzaiH
 
+23 | -0
 
ANZEIGEN
unfassbar was da abgeht...

warum sind die pilger nochmal aus europa weg? freiheit kanns ja nicht gewesen sein...
Kommentar ansehen
12.01.2014 15:18 Uhr von Williwillswissn
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Naja so frei im Handeln wie die amerikanischen Wirtschaftseliten war eigentlich in der bekannten menschlichen Historie noch niemand. Sie setzen sich ja über die höchsten grundlegendsten Gesetze hinweg, egal in welchem Land sie sind.
Nur Väterchen Frost und China haben noch ein kleines Veto.

Also von daher: in Amerika leben schon sehr freie Menschen....

Kommt halt drauf an auf welcher seite des canyons man sich befindet...
Kommentar ansehen
12.01.2014 15:19 Uhr von speculator
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Wie alles schon ist, wie sich alles entwickelt. Egal ob Europa, USA, China, Russland...
- Ich würd wirklich gern auswandern, kann den Planeten nur dummerweise nicht verlassen...
Kommentar ansehen
12.01.2014 15:25 Uhr von Williwillswissn
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Nicht zur Mars Mission beworben?

Man kann nur hoffen, dass die Irren nicht das Weltklima aus dem Gleichgewicht bringen oder die ganze Erde verseuchen und man wenigsten irgendwo weit weit weg von der kranken Zivilisation sich ein ruhigen Lebensabend machen kann.
Kommentar ansehen
12.01.2014 16:15 Uhr von speculator
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Williwillswissen
Mars Mission - Als depressiver alter Sack ohne akademischen Background hab ich da sicher schlechte Karten und die bestimmt lückenlose Überwachung durchs Kontrollzentrum wär auch nicht so das gelbe vom Ei.
- Bleibt mir wohl nichts als weiter auf einen Lotto-Jackpot zu hoffen, um mir irgendwo in der rohstoffärmsten und abgelegensten Wildnis einen idyllischen Bunker bauen zu lassen... - oder ich hab Glück und erlebe noch die Legalisierung von Marihuana, dann wär der Kontroll- und Reglementierungswahnsinn zwar immer noch derselbe, aber ich tät mich wenigstens gut fühlen dabei... ;-)
Kommentar ansehen
12.01.2014 16:46 Uhr von Williwillswissn
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ach wer weis, in so einem schlechten Hollywood Film darf ein alter Akademiker nicht fehlen, irgendwer muss doch wenigstens den gesunden Menschenverstand mitbringen.

Naja, sobald man Autark dort lebt macht mans wie die Siedler in den USA. Leitung nach Hause kappen. Und der Vorteil: Bis die Erde eine Zurückeroberung starten könnte, vergingen etliche Jahre, alleine wegen der Reisezeit ;)

Ich tendiere zur Zeit immer noch zwischen Südamerika und Asien. Mal schauen was die nächsten 1-2 Jahre bringen....

Wozu legalisierung? wer das zeug will der kriegt es auch. laut statistik konsumieren hier ja mehr leute prozentual cannabis als in holland.

stichwort deepweb; da gibts genug deutsche spitzenhändler, beziehe meine medikamente auch von dort. nur man sollte halt immer ni kleinen mengen bestellen, falls zufällig mal ein päckchen bei der post aufgeht und die die polizei rufen. nur aufpassen im totalitären bayern, dort kann man selbst für krümel ja belangt werden.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?