12.01.14 14:38 Uhr
 209
 

Alexander Dobrindt: Internet soll nicht verstaatlicht werden

Der Minister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Alexander Dobrindt, hat geäußert, dass die IT-Branche gestärkt werden müsse. Die großen Telekommunikations- und Netzunternehmen sollen sich deshalb an einen Tisch setzen, ShortNews berichtete bereits.

Zu einer Verstaatlichung des Internets soll es aber nicht kommen, so Dobrindt weiter. "Ich möchte kein Netz verstaatlichen" äußerte der Minister.

Deutschland will bis zum Jahr 2018 eine flächendeckende Grundversorgung mit dem Internet erreicht haben. Dies wurde auch im Koalitionsvertrag festgehalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Internet, Verstaatlichung, Alexander Dobrindt
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Katja Kipping nennt Alexander Dobrindt einen "rassistischen Hetzer", weil er "Nafri" sagte
Verkehrsminister Alexander Dobrindt wirft Österreich "Maut-Maulerei" vor