12.01.14 14:13 Uhr
 91
 

Spanien: Zehntausende ETA-Anhänger demonstrieren trotz Verbots

Nachdem ein Gericht in Madrid eine Demonstration von Basken verboten hatte, sind dennoch Zehntausende Menschen auf die Straße gegangen, um inhaftierte Mitglieder der Separatisten-Organisation ETA zu unterstützen.

"Menschenrechte, Verständigung und Frieden" war das Motto der Demonstranten, die aus Anhängern der baskischen Partei PNV und dem baskischen Wahlbündnis Bildu zusammensetzten.

In Spanien sind derzeit etwa 600 ETA-Mitglieder inhaftiert. Die Demonstranten äußerten ihren Unmut, dass die Inhaftierten in verschiedene Haftanstalten in Spanien und Frankreich aufgeteilt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Spanien, Anhänger, ETA
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche "Fachkraft" vergewaltigt und erschlägt Kind
Wilde: 19 Tage altes Baby von deutscher "Fachkraft" zu Tode gef_ickt!
Tritte ins Gesicht - Ausländerin von "deutschen Fachkräften" ins Krankenhaus getreten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2014 14:43 Uhr von Strassenmeister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Laut Nachrichten (Presse,TV) durften sie demonstrieren wenn alle Hinweise auf die ETA unterlassen wurden.
Kommentar ansehen
12.01.2014 14:59 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
http://www.faz.net/...

http://www.blick.ch/...

http://www.sueddeutsche.de/...

Die Kundgebung war verboten, das berichten mehrere Medien neben den Wirtschaftsnachrichten. Die haben das Verbot umgangen, aber es gab eines.
Kommentar ansehen
12.01.2014 15:27 Uhr von Strassenmeister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Borgir
Dann bist du nicht richtig informiert.Laut richterliche Anordnung durfte die Demo starten wenn keine Hinweise auf die ETA zu sehen oder zu hören sind!Auf Grund dieses war das ein Schweigemarsch.Wurde auch so im Fernsehen darüber berichtet.
Kommentar ansehen
12.01.2014 15:27 Uhr von Strassenmeister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zu schnell die Maus geklickt


[ nachträglich editiert von Strassenmeister ]
Kommentar ansehen
13.01.2014 22:40 Uhr von Luelli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Brauchen wir noch einen Staat in Europa?
Können die sich nicht um ihre Familien, Kinder, Arbeit, Hobbys oder sonst was kümmern?
Nur weil jemand zufällig aud einem bestimmten Teil unseres Planeten geboren wurde, muss er doch nicht gleich irgendsone Nationalitätenkiste draus machen ...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche "Fachkraft" vergewaltigt und erschlägt Kind
So machen Neonazis Kohle
Wilde: 19 Tage altes Baby von deutscher "Fachkraft" zu Tode gef_ickt!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?