12.01.14 10:16 Uhr
 805
 

Dortmund: Bundespolizist rettet sich per Hechtsprung vor dem Überfahren

Auf dem Parkplatz des Dortmunder Hauptbahnhofs wäre ein Bundespolizist fast von einem Auto überfahren worden. Nur mit einem Sprung zur Seite konnte der Mann sich retten.

Der Beamte konnte das Auto noch auf dem Parkplatz anhalten. Der Fahrer des PKW, ein 28-jähriger Hagener, war offensichtlich alkoholisiert. Auf dem Nebensitz des Wagens lag ein Teleskopschlagstock.

Ein Atemalkoholgehalt ergab 0,74 Promille. Dem Mann droht ein Fahrverbot. Zudem gibt es eine Anzeige wegen unerlaubten Waffenbesitzes.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Dortmund, Polizist, Alkohol am Steuer, Überfahren
Quelle: www.westline.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2014 11:00 Uhr von failed_1
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Wäre nützlich wenn er in seinem Radio ein paar MP3´s hatte, nur dann können sie ihn sogar einbuchten ;)
Kommentar ansehen
12.01.2014 13:09 Uhr von horus1024
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das Führen von Teleskopschlagstöcken in der Öffentlichkeit stellt eine Ordnungswidrigkeit dar. Laut dem neuen Waffenrecht handelt es sich bei einem Teleskopschlagstock nicht um einen verbotenen Gegenstand.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?