12.01.14 09:40 Uhr
 929
 

Video: Heftige Schlägerei im türkischen Parlament

Im türkischen Parlament hat sich am gestrigen Samstag eine heftige Schlägerei ereignet. Das Parlament war zuvor zu Beratungen über die geplante Justizreform von Recep Tayyip Erdogan zusammengekommen.

Mehrere Abgeordnete warfen mit Akten, einem Tablet-Computer und Wasserflaschen um sich. Zudem schlugen mehrere Politiker aufeinander ein.

Der Vertreter eines Juristenverbandes hatte zuvor vergeblich versucht, eine Petition gegen die angeblich verfassungswidrige Justizreform einzubringen. Daraufhin eskalierte die Situation.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Video, Parlament, Schlägerei, Recep Tayyip Erdogan
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Recep Tayyip Erdogan soll in Zukunft per Dekret regieren können
Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich
Laut Recep Tayyip Erdogan ist Deutschland ein "wichtiger Hafen für Terroristen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2014 09:44 Uhr von Nasa01
 
+26 | -5
 
ANZEIGEN
Haha......
"Fachkräfte" unter sich.
Kommentar ansehen
12.01.2014 10:13 Uhr von Strassenmeister
 
+26 | -5
 
ANZEIGEN
@ Chocobo77
Du bist nicht zufällig mit Haberal verwandt,oder?
Kommentar ansehen
12.01.2014 10:38 Uhr von stoske
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Ein prügelnder Politiker ist wie ein Priester im Puff: Für seinen Job völlig ungeeignet.
Kommentar ansehen
12.01.2014 11:05 Uhr von borussenflut
 
+19 | -8
 
ANZEIGEN
Wie heißt es hier doch immer , die Mehrzahl der Türken
kann sich benehmen und der Rest wäre eine Minderheit ?

Wenn sich aber schon die gebildete Oberschicht im
Parlament schlägt - wie ist das denn zu bewerten ?

Langsam denke ich , weil ich es ja überall sehe, das man
sehr wohl 90% aller Türken über einen Kamm scheren kann.
Kommentar ansehen
12.01.2014 11:20 Uhr von Klugbeutel
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn das Arschloch Erdogan sich durchsetzt, dann hat die Türkei keine unabhängige Justitz mehr, Relligionsfreiheit ist auch bereits nicht gegeben, und die sind auf dem Weg zu einem muslimischen Gottesstatt
- positiv an der Sache ist, die kommen damit niemals in die EU. Alle die gegen die Türken in der EU sind dürfen sich freuen.
Kommentar ansehen
12.01.2014 11:47 Uhr von Xerces
 
+2 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.01.2014 11:52 Uhr von Nasa01
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@Xerces
Dass du in allem und jedem Nazi Hintergrund siehst ist allseits bekannt.
In Fällen totaler Hilflosigkeit deinerseits kommt dann meist die Anspielung auf Rechtschreib- oder Gammatikfehler.

Hast ja heute wieder bewiesen.
Kommentar ansehen
12.01.2014 11:53 Uhr von Xerces
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
@Serien:

"Wie soll sich denn bitte das Volk verhalten wenn es so von der "Elite" vorgelebt wird..."


Wieso Elite? Sitzt im deutschen Parlament etwas die Elite Deutschlands?

Und wie verhält sich das türkische Volk denn? So wie die Lämmer in Deutschland, oder gehen Türken auch mal auf die Straße und demonstrieren ihren Unmut?

Du postest deinen Sermon bei SN. Abgesehen davon, dass du eher einen virtuellen Papierkorb dafür nehmen solltest, sitzt du in deinem Kinderzimmer, statt Leute zu organisieren und eine richtige Demonstration zu veranstalten.

Aber das hält dich nicht davon ab, auf andere mutige Menschen verbal einzuprügeln.

"Ich war verwundert, dass die Nachrichtensprecherin sich ohne Niqab vor die Kamera traut und das in einem bald Gottesstaat - mutig ^^"

Das zeigt, dass du von der Türkei keine Ahnung hast. Einen "Niqab", oder was auch immer du hier benennen wolltest, gibt es in der Türkei noch seltener als in Deutschland.

Dein Kommentar ist daher super-peinlich. So als ob ich mich darüber wundern würde, dass in man in Bayern kaum Schottenröcke trägt.
Kommentar ansehen
12.01.2014 11:59 Uhr von Xerces
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
@Nasa:
"Dass du in allem und jedem Nazi Hintergrund siehst ist allseits bekannt."

Übe auch mal an deiner Rechtschreibung. Für dich ist natürlich zulässig, wenn hier geschrieben wird, dass Vorfälle im türkischen Parlament, repräsentativ für 90% der Türken seien. Wenn man die gleiche Vorgehensweise zu Illustration mit Deutschen macht, kommt so ein Kommentar von dir.

Das zeigt, dass einem Doppelstandard nachgehst. Falls du es kannst, solltest du dich mal in Reflexion übern.

"In Fällen totaler Hilflosigkeit deinerseits kommt dann meist die Anspielung auf Rechtschreib- oder Gammatikfehler."

Stimmt. Ich fühle mit total (Lieblingswort der Nazis) hilflos und flüchte mich daher in die Totale deutsche "Gammatik".

Ne, ich amüsiere mich nur so darüber, dass Leute von deinem Schlage nicht einmal ihre eigene Sprache hinreichend beherrschen. Ist immer wieder lustig.

"Hast ja heute wieder bewiesen."

Ja und? Und du hast bewiesen, dass du dich über mich und meine Beiträge aufregst. Und weißt du was? Ich genieße so was. Euch vorzuführen. Und ihr springt in aller Regelmäßigkeit über´s Stöckchen.

Total eben.
Kommentar ansehen
12.01.2014 12:05 Uhr von Xerces
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
@mimi:

"sobald argumente fehlen gehts halt ab bei den türken :D"

Hast du dich eigentlich inhaltlich mit dem Vorhaben Erdogans auseinander gesetzt?

Erdogan hat vor, die Justiz und damit die Gewaltenteilung auszuhebeln. Das sind Grundprinzipien einer Demokratie und eines Rechtsstaates, die hier verletzt werden sollen.

Wann bitte, wenn nicht in solch einer Situation, ist es nachvollziehbar, dass man emotional wird?

Nur weil in Deutschland emotionslose Parlamentarier im Bundestag sitzen, die eine Abnickfunktion haben, heißt das noch lange nicht, dass die Türkei sich daran orientieren soll.

Aber bei Leuten wie dir, geht es ja nicht um Inhalte, sondern eher darum, dass ihr meint, etwas gefunden zu haben, um mal wieder euer negatives Türkei- und Türkenbild zu transportieren.

Dann wundert auch aber auch nicht, wenn andere dann ein negative Deutschenbild propagieren.

So wie in etwa Daniel Goldhagen, der lange vor Sarrazin, ein Deutschen-Gen identifiziert hat.

Dass es dieses Gen gibt, sieht man an Leuten wie dir.
Kommentar ansehen
12.01.2014 13:30 Uhr von borussenflut
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Was heißt hier negatives Türkeibild erzeugen ?

Welch großartiges Volk hat sich denn Erdogan zum
Vertreter gewählt ?
Kommentar ansehen
12.01.2014 13:50 Uhr von Xerces
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@borussenflut:
"Welch großartiges Volk hat sich denn Erdogan zum
Vertreter gewählt ?"

Na das türkische. Warum fragst du?

Denkst du, dass man ein Wahlverhalten in der Vergangenheit nehmen kann, um ein Volk zu beurteilen?

Mach das doch mal mit Deutschland.

Außerdem gibt es durchaus Verdienste, die man Erdogan zu schreiben kann. Aber dieser Mann hat sich eben verändert. Macht korrumpiert.

Aber warum soll ich mir die Mühe machen und dir das alles erklären. Du schreibst doch auch nur einen Satz und meinst, etwas Intelligentes beigetragen zu haben.

Auf dem Stehplatz im Stadion bist du besser aufgehoben. Da reichen auch Parolen.
Kommentar ansehen
12.01.2014 13:58 Uhr von Xerces
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@Serien:

"Trotzdem sind die Politiker eines jeden Landes eine gewisse Elite (nicht unbedingt die geistige) aber sie sind eine Machtelite..."

Stimmt. Aber dennoch geht es um Grundlegendes. Und ich halte die Emotionen für nachvollziehbar. Außerdem gab es solche Vorfälle auch in anderen Parlamenten. Auch in europäischen. Daraus auf die angebliche Gewaltmentalität von Türken zu schließen, ist schlicht Unsinn.

"Ok jetzt ist es auf einmal das Volk, sonst lese ich ständig das sind nur ein paar hundert, die von deutschen Medien hochstilisiert werden, während man in Deutschland mit solchen Leuten wie in Hamburg umgeht."

Von wem denn? Von mir sicher nicht. Das türkische Volk hat in großen Teilen, Erdogan und sein Machtgehabe satt.

"Jetzt möchte ich dir mal grade eine kurze Ausführung dazu geben warum hier (vorerst) nichts passieren wird.
..."

Das hört sich für mich aber nicht nach Zuständen in einer Demokratie und einem Rechtsstaat an.

Da ist die Situation in der Türkei ja fast als besser zu betrachten.


"War etwas schwarzer Humor ..."

Ja war echt witzig. Also kann ich deine Kommentare in Zukunft als schwarzer Humor abtun. Ernsthaft gemeint sind sie ja offensichtlich nicht.


"Ajo ich soll Leute organisieren die das auf der Straße machen, mit den Fausten, oh ich glaube das hatten wir schon mal, die nannten sich hmmm "Sturmabteilung"? Dürften heute die Antifa sein."


Unsinniger Vergleich. Und Demonstrationen sind in einer Demokratie erwünscht und erlaubt.


...

""emotional" ist es also jemanden auf die Fresse zu hauen?"

Ja. Rational ist es nicht.

"Was tust du eigentlich in deiner Freizeit? Bist du da auch mal emotional, wenn man dich z.B. beleidigt?"

Ja klar. Du nicht.


"Klar ist es eine Sauerei was Erdogan gerade vorhat."

Eben.

"Aber klar wenn sich im türkischen Parlament geprügelt wird sollen wir nicht unser Türkei-Bild ins negative korrigieren. Ist klar."

Betrachte es im Kontext. In Italien wurde auch schon geprügelt.

"Nein wir nähern unser Türkei-Bild nur als das Deutsch-Türken, Türken-Deutsche, Türken in Deutschland-Bild an."

Ja schon klar. Du bist ja so objektiv.
Kommentar ansehen
12.01.2014 14:05 Uhr von borussenflut
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Die Frage , wer Erdogan gewählt hat , stellt keine Parole dar
und auf dem Stehplatz im Stadion befinden sich oftmals
intelligentere Menschen als du.
Also bitte keine Vorurteile !

Du glaubst doch nicht ernsthaft, das bei einer
erneuten Wahl, Erdogan nicht als Sieger hervorgehen würde ?

Welchen Weg Erdogan einschlagen würde, ist schon
seit Jahren klar und es wurde auch oft genug davor gewarnt.

Letztendlich hat sich aber die Mehrheit des türkischen Volkes
für ihn endschieden und das solltest auch du respektieren.

Eine Welt, wie du sie gerne hättest, gibt es nicht in der Türkei !
Kommentar ansehen
12.01.2014 14:42 Uhr von Humpelstilzchen
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Hier trug sowas in den 30ern braune Uniformen und die machten auch vor Mord nicht Halt!

Sowas soll die Geschicke eines Landes lenken?
Also bitte, was soll man dazu noch sagen!?

Auch hier haben sich bei "vergangenen" Wahlen die Menschen schon für die größten Vollpfosten entschieden!
Wie sowas möglich ist? Da sag ich mal lieber nix dazu!

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
12.01.2014 15:51 Uhr von Xerces
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@borussenflut:
"Die Frage , wer Erdogan gewählt hat , stellt keine Parole dar
und auf dem Stehplatz im Stadion befinden sich oftmals
intelligentere Menschen als du."

Nun ist ja Intelligenz keine Grundvoraussetzung, um einen Stehplatz zu bekommen. Und Fußball ist auch kein Sport, bei dem sich die geistige Elite trifft. Im Gegenteil. Es haben sich außerhalb des Spielfeldes so intelligente Tradition gebildet, wie die Hooligan-Szene. Diese Leute haben zurecht ein schlechtes Image.

"Also bitte keine Vorurteile !"

Soll ich dir wirklich Fakten hinsichtlich der deutschen Fanszene zusammentragen? Ich hoffe, du kannst das selbst.

"Du glaubst doch nicht ernsthaft, das bei einer
erneuten Wahl, Erdogan nicht als Sieger hervorgehen würde ?"

Ich denke, dass dies offen wäre. Woher stammen denn deine Prognosen?

"Welchen Weg Erdogan einschlagen würde, ist schon
seit Jahren klar und es wurde auch oft genug davor gewarnt."

Ach was. Er wurde wegen auch von deutschen Politikern wegen seiner Aktivitäten zur Demokratisierung gelobt.

Letztendlich hat sich aber die Mehrheit des türkischen Volkes
für ihn endschieden und das solltest auch du respektieren.

"Eine Welt, wie du sie gerne hättest, gibt es nicht in der Türkei !"

Was meinst du damit? Hast du denn gepennt? Die Justiz hat mehrere Minister zum Rücktritt gezwungen, Erdogan mußte sein halbes Kabinett umbauen, es gibt Anklagen gegen Ministersöhne wegen Korruption, illegalem Handel und dergleichen. Was glaubst du warum sich Erdogan zu den aktuellen Maßnahmen genötigt sieht? Weil alle hinter ihm stehen? Wohl kaum. Desweiteren gab und gibt es Massenproteste gegen ihn. Etwas, das Deutschland seit dem NATO-Doppelbeschluß und der Wiedervereinigung nicht mehr erlebt hat.

Denk doch mal nach. So schwer sind die Zusammenhänge nun auch nicht wieder zu erfassen.
Kommentar ansehen
12.01.2014 15:53 Uhr von Xerces
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Humpel:
"Hier trug sowas in den 30ern braune Uniformen und die machten auch vor Mord nicht Halt!"

Na, wenn du hier solche Vergleiche anstellst, solltest du dich nicht wundern, wenn andere auch Vergleiche anstellen.

Und bei allem Verständnis. Erdogan ist sicher keiner aus Österreich.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Recep Tayyip Erdogan soll in Zukunft per Dekret regieren können
Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich
Laut Recep Tayyip Erdogan ist Deutschland ein "wichtiger Hafen für Terroristen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?