11.01.14 19:37 Uhr
 331
 

Weltraumobservatorium Fermi beobachtet erste Gravitationslinse im Gammaspektrum

Zum ersten Mal ist es Astronomen gelungen, eine Gravitationslinse im Gammaspektrum zu beobachten. "Ein paar Jahre nach dem Start Fermis begannen wir über die Möglichkeit für diese Beobachtung nachzudenken und gegen Ende 2012 kamen alle Voraussetzungen schließlich zusammen", so ein Wissenschaftler.

Bei diesen Gravitationslinsen handelt es sich vereinfacht ausgedrückt um natürliche Teleskope. Diese Linsen entstehen, wenn es eine eher selten vorkommende Ausrichtung der Anziehungskraft von massereichen Objekten ermöglicht, weiter entfernte Lichtquellen zu verstärken und ihr Licht zu beugen.

Das Objekt der Untersuchung mit dem Namen B0218+357 befindet sich in einer Entfernung von etwa 4,35 Milliarden Lichtjahren. Die Daten, die das internationale Astronomenteam mit Hilfe des Fermi Gamma-Ray Space Teleskops ermitteln konnte, könnten dazu führen, weitere Gravitationslinsen aufzuspüren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Astronomie, Linse, Gravitation, Fermi Gamma-Ray Space Teleskop, Gammaspektrum
Quelle: www.astropage.eu

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2014 19:37 Uhr von poseidon17
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Bei Interesse bitte die Quelle lesen, der Artikel ist sehr lang, hier geht lange nicht alles rein. Bei solchen Projekten dauern die Auswertungen der Daten immer ziemlich lange, deshalb wurde die News erst kürzlich veröffentlicht. Die Video-Animation zeigt recht anschaulich, was sich da abspielt hat.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Experten fordern, dass Louis van Gaal wieder Oranje-Trainer wird
Tschechien: Hacker installieren Kinderpornos aus Computer des Präsidenten
Israel: Ultraorthodoxe wegen sexuellem Missbrauch an Minderjährigen festgenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?