11.01.14 17:05 Uhr
 577
 

Ökounternehmen Prokon droht Insolvenz

Das Unternehmen Prokon hat ein Liquiditätsproblem, das dazu führen könnte, dass das Unternehmen Ende Januar Insolvenz anmelden muss.

Nach Aussage des Unternehmens ist Panikmache der Medien verantwortlich für den Engpass. Viele Anleger kündigen derzeit aus Angst vor Verlusten ihre Anlagen.

Aufgrund mangelnder Transparenz wurde das Unternehmen wiederholt von Verbraucherschützern kritisiert. Prokon betreibt eigenen Angaben nach 50 Windparks und 314 installierte Windkraftanlagen in Deutschland und Polen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: amareZZa
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Polen, Insolvenz, Anleger, Liquidität, Prokon
Quelle: www.zeit.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2014 17:13 Uhr von IrgendeinUser
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hab ich die News nicht schon vor 2 Stunden gelesen? Aber die andere News finde ich nicht mehr...
Kommentar ansehen
11.01.2014 19:48 Uhr von keineahnung13
 
+4 | -0