11.01.14 16:18 Uhr
 371
 

Trend: Prepaid-Kreditkarten für Jugendliche

Ein auftreibender Trend ist zurzeit zu beobachten: Jugendliche können mit sogenannten Prepaid-Kreditkarten ihre Einkäufe tätigen.

Der größte Vorteil liegt dabei auf der Hand. Von den Jugendlichen kann nur viel Geld abgehoben werden, wie von den Eltern aufgeladen wurde.

Damit können die Eltern die Geldausgaben ihrer Kinder, die kein eigenes Konto besitzen, reglementieren. Zudem eignet sich diese Zahlungsmethode auch für Personen, dessen Kreditwürdigkeit als gefährdet angesehen wird, und Kunden mit einem größeren Sicherheitsbedürfnis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Jugendliche, Trend, Kreditkarte, Prepaid
Quelle: www.morgenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie zur Arbeitsteilung: Haushalt und Pflege in Frauenhand
USA: Stromausfall legt San Francisco teilweise lahm
München: Lilium Jet absolviert Testflug - Er soll einmal Lufttaxi für alle sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2014 16:52 Uhr von shadow#
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Prepaid dies, Prepaid das, die Eltern zahlen und am Ende wird gejammert wenn das Guthaben verbraucht ist
Kommentar ansehen
12.01.2014 14:12 Uhr von delerium72
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@humungusfungus
Weil man damit beim abheben von Geld sein Konto belastet und du die News anscheinend nicht verstanden hast.
Genau deswegen kommt noch ein "-" dazu ;-)
Kommentar ansehen
12.01.2014 18:17 Uhr von delerium72
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@humungusfungus
*facepalm*
Eine Debit-Karte wie du sie vorschlägst setzt ein Konto voraus! Nun lesen wir uns noch mal den von dir kopierten Satz durch, selbst geschrieben hast du ihn nicht sonst wäre dein Knoten im Kopf geplatzt. (denke ich mal)
Habe selbst ne Kalixa und bin zufrieden, durch aufladen per Überweisung entstehen keine Kosten nur einmalig beim bestellen der Karte. Kreditkarte kann man eigentlich nicht wirklich sagen weil eben ein Kredit als solches mit dieser Karte nicht möglich ist. Ist quasi meine "Taschengeldkarte".
Und zu deinem letzten Satz: der pädagogische Effekt ist schon groß, das Kind muss dann lernen den Überblick über seine Ausgaben zu haben obwohl es das Taschengeld nicht direkt in den Händen hält (so wie es dann im späteren leben auch sein wird).
Und außerdem ist es egal ob du das Geld auf einer Karte oder in der Tasche hat, wenn es aufgebraucht ist ist es weg. So oder so wird dann gejammert.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?