11.01.14 11:11 Uhr
 325
 

Castrop-Rauxel: 56-Jähriger wird von Schuldenberaterin ausgenommen

Eine 58-jährige Schuldenberaterin wurde jetzt zu zehn Monaten Haft auf Bewährung verurteilt, weil sie einen 56-jährigen Mann statt zu unterstützen noch weiter in die Schuldenfalle trieb.

Der Mann fasste Vertrauen zu der 58-Jährigen und diese überredete den Mann dazu, 10.000 Euro zinsbringend unter ihrem Namen anzulegen. Zwölf Monate später nahm der Mann einen Kredit auf, um weitere 10.000 Euro anzulegen. Zu diesem Zeitpunkt hatte die Beraterin aber schon die eidesstattliche Erklärung abgegeben und ihr Haus auf ihr Kind überschrieben.

Die Schuldnerberaterin muss in der vierjährigen Bewährungszeit nun monatlich 200 Euro an Wiedergutmachung bezahlen.


WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Betrug, Schulden, Berater, Castrop-Rauxel
Quelle: www.westline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge
Dschungelcamp: Dr. Bob ist besorgt wegen Teilnehmerinnen mit Silikon-Busen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?