10.01.14 19:26 Uhr
 52
 

Ausschreibung für "Comic Kunst in München 2014" hat begonnen

Wie in den vergangenen Jahren wird auch dieses Jahr im Rahmen des Projektes "Comic Kunst in München" wieder eine zeichnerisch begabte Person gesucht und später auch gefördert.

Die Projektförderung möchte Künstlern speziell aus dem Bereich "Comic" mit Hilfe von Publikationen der Werke auf Ausstellungen oder bei Comic-Nachwuchsseminaren unterstützen.

Bis zum 17. Januar können von Personen, die sich in der Lage fühlen, diesen Wettbewerb für sich entscheiden zu können und die finden, dass sie die Förderung von 7.700 Euro verdient haben, noch Unterlagen einreichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Passoplayer96
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: München, Kunst, Comic, Förderung
Quelle: www.nachrichten-muenchen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Meinung: Diskussion mit AfD-Politikerin beim Kirchentag war richtiger Schritt
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble: Wir können von Muslimen lernen
Meinung: Heiko Maas´ neues Buch - Alles "rechts", was nicht in sein Weltbild passt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2014 20:05 Uhr von h3adsh0t
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das mit der förderung gefällt mir , diesem land fehlt kultur
Kommentar ansehen
11.01.2014 18:34 Uhr von amareZZa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum sollten comics nicht gefördert werden?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?