10.01.14 18:06 Uhr
 1.067
 

Satellitenteleskop entdeckt Reste einer Supernova, genannt "Hand Gottes"

Der Nuclear Spectroscopic Telescope Array (NuSTAR) ist ein orbitaler Satellit der NASA für Hochenergie-Röntgen-Fotos. Zusammen mit dem Satelliten Chandra X-ray Observatory zeigen sie eine Aufnahme des Pulsarwind-Nebels als Überreste eines in einer Supernova explodierten Sterns.

Aufgrund der Form des Nebels PSR B1509-58 gaben ihm die Forscher den Spitznamen "Hand Gottes." Der Pulsar dreht sich sieben Mal pro Sekunde und verströmt einen Partikelsturm der mit dem umgebenden Material, 17.000 Lichtjahre von der Erde entfernt, kollidiert.

Das Aufeinanderwirken von Partikeln und Magnetfeldern führt zur Erzeugung der Röntgenstrahlung. Unklar ist noch, ob die Pulsarpartikel diese Form ähnlich einer Hand erzeugen oder ob das umgebende Material die Form einer Hand hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Hand, Satellit, Teleskop, Supernova
Quelle: www.nustar.caltech.edu

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland
Meteorologie nimmt neue Wolkenart auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2014 18:12 Uhr von sooma
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Tolles Bild!
Kommentar ansehen
10.01.2014 18:16 Uhr von hochbegabt
 
+1 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.01.2014 18:30 Uhr von Rammar
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
und sn versucht uns seit 2013 mit hochbegabt zu verarschen, die fakten sind doch eindeutig, reflektoren auf dem mond, die von menschen aufgestellt werden mussten wiederlegen jede verschwörungstheorie aber manch einem will es einfach nicht in den kopf.... nunja, solange wie ich an leuten wie dir meinen spass habe und lachen kann ist ja alles gut :)

news:

dankeschön :)
Kommentar ansehen
10.01.2014 18:34 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ Rammar
reflektoren auf dem Mond...
Das sind die Schiffe von den ganzen Alien von dennen man hier soviel liest.

Finde es immer lustig das Wissenschaftler Entdeckungen mit Gott verbinden, "Gottes Teilchen", "Auge Gottes", "Hand Gottes"
Kommentar ansehen
10.01.2014 18:51 Uhr von Strassenmeister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist die rechte oder linke Hand des Teufels!
Kommentar ansehen
14.01.2014 04:21 Uhr von Mephisto92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Gottes Teilchen Stammt nicht von Wissenschaftlern sondern von einem Übersetzungsfehler. Denn der Wissenschaftler der den Begriff geprägt hat nannte es das Gottverdammte Teilchen

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs
USA: Abstimmung zu US-Gesundheitsreform zurückgezogen
Kalifornien: Feuerwehrmann rettet Hund durch Mund-zu-Mund-Beatmung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?