10.01.14 17:23 Uhr
 701
 

Einblick in die Arbeitszimmer von zehn bekannten US-Amerikanern

Ihre Werke sind weltberühmt, ihre Bilder von Millionen Menschen gesehen worden. Die Rede ist von amerikanischen Künstlern, Schriftstellern oder Designern.

An den Orten, an denen ihre Werke entstehen, da kommen nur sehr selten Menschen hin. Die Arbeitszimmer dieser Menschen bleiben der Öffentlichkeit zumeist verschlossen.

Doch dennoch sind jetzt zehn Aufnahmen diverser Künstler wie unter anderem Schriftsteller Mark Twain im Internet aufgetaucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Steilstoff
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Künstler, Amerikaner, Einblick
Quelle: amerika-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Sexistische Werbung soll verboten werden
Nordkorea: Tourismusbehörde wirbt ausländische Touristen an
Auktion: Mondstaub-Beutel der Apollo-11-Mission soll Millionen bringen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2014 17:28 Uhr von hochbegabt
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Bekannt? Vielleicht in den USA ,aber doch nicht bei uns.
Wertlose "News".
Kommentar ansehen
10.01.2014 17:33 Uhr von blade31
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mark Twain und Pollock sagt mir was aber den Rest kenn ich nicht
Kommentar ansehen
10.01.2014 17:38 Uhr von Patreo
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Hochbegabt Twain gehört zur Allgemeinbildung und Weltliteratur
Kommentar ansehen
10.01.2014 19:39 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eames und Pollock sind keine große Überraschung - Twain hat definitiv gewonnen, auch wenn ich auf den ersten Blick die Bar nicht erkennen kann :)
Kommentar ansehen
11.01.2014 09:50 Uhr von Patreo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ZRRK das ist glücklicherweise deine Meinung und ist nicht repräsentativ ,,für jeden Menschen" :-)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?