10.01.14 16:51 Uhr
 271
 

Studie: Die Posen von Siegern im Sport sind angeborenes Verhalten

Im Sport sieht man überall besondere Siegerposen: Die stolze Brust von Fußballer Mario Balotelli oder die Faust von Tennis-Star Boris Becker zum Beispiel. Forscher aus den USA haben nun herausgefunden, dass Siegesposen ein evolutionäres Erbe der Vorfahren sind.

"Sie stammt aus einem evolutionären Drang, Ordnung und Hierarchie in der Gemeinschaft aufrechtzuerhalten", so Professor David Matsumoto. Die Forscher beobachteten dazu die Sieger der Judo-Wettbewerbe der olympischen und paralympischen Spiele.

Bei der Untersuchung wurden die Gesten nach Deutlichkeit bewertet. Dabei wurde klar, dass es ein universeller Ausdruck des Sieges sei. Die Gesten wurden in sämtlichen Kulturkreisen gefunden und ließen deshalb auf ein angeborenes Verhalten schließen.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Sport, Studie, Verhalten, Posen
Quelle: www.aponet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tierforschung: Fische können depressiv werden
Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
"The Tragically Hip"-Sänger verstorben: Kanadas Premier weint bei Trauerrede
Morgan Freeman spielt Ex-US-Außenminister Colin Powell


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?