10.01.14 15:26 Uhr
 1.724
 

Schrumpelige Finger: Forscher rätseln über Gründe

Das Symptom von schrumpeligen Fingern, welches sich beim Baden zeigt, ist jedem Menschen wohl schon aufgefallen und die Ursachen sind bereits wissenschaftlich erklärt. Es handelt sich dabei um eine Reaktion des Nervensystems, welches die Blutgefäße verengt und die Finger schrumpelig aussehen lässt.

Wieso das Nervensystem aber so reagiert, konnte bisher nicht eindeutig geklärt werden. Neurowissenschaftler des Max-Delbrück-Centrums sehen jedenfalls keine Vor- oder Nachteile für den Tastsinn oder beim Ergreifen von nassen Gegenständen.

In einer Studie an Doktoranden konnte keine bessere Fingerfertigkeit bei nassen und trockenen Gegenständen festgestellt werden. Eine anderslautende Studie aus Großbritannien wurde damit nicht bestätigt. Man nimmt hingegen an, dass es sich nur um einen Nebeneffekt des Nervensystems handelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Wasser, Finger, Nervensystem
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2014 15:42 Uhr von Destkal
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
es wird schon seine gründe haben, die natur kennt keine nebeneffekte...
Kommentar ansehen
10.01.2014 16:07 Uhr von Jeronnymoe
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch ein alter Hut...

http://www.pm-magazin.de/...
Kommentar ansehen
10.01.2014 17:02 Uhr von Rechtschreiber
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich dachte, es liegt daran, da der Salzgehalt in der Hornhaut höher ist, als im restlichen Gewebe und sich bei langem Baden Wasser in ihr ablagert?!
Kommentar ansehen
10.01.2014 19:28 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es nur passiert weil sich Blutgefäße verengen wird es wohl mit der druchblutung zu tun haben.
Kommentar ansehen
10.01.2014 20:17 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nasse Schrumpelfinger funktionieren also genau so gut wie trockene glatte Finger.
Das zeigt schon mal, dass die Natur nichts falsch gemacht hat.

Wenn jetzt nasse glatte Finger unter Wasser schlechter funktionieren würden, wüssten wir auch dass die Natur alles richtig gemacht hat - hat nur dummerweise keiner getestet...
Kommentar ansehen
10.01.2014 21:11 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich dachte das ensteht weil die Finger quasi eingeweicht sind und aufgequollen aussieht.
Kommentar ansehen
11.01.2014 11:28 Uhr von no_trespassing
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Destkal: Die Natur ist voller Fehler. Erklär mir doch mal den Sinn von Krebs?
Kommentar ansehen
28.01.2014 10:00 Uhr von sevenofnine1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die extreme Häufung von Krebs seit den atomaren "Unfällen" kann man natürlich auch der Natur zur Last legen. Ich wüsste da aber auch einen anderen Schuldigen. Kein Tier ist so blöd und schaufelt sich sein Grab selbst, aber wir müssen ja meinen, die Atomkraft sie sooooo ungefährlich und habe ja keinerlei Nebenwirkungen, wenn sie mal in die Luft geht. Wieso haben wohl derart viele Menschen, die rund um Biblis wohnen oder wohnten Krebs. Und zwar statistisch betrachtet deutlich häufiger, als Personen, die nicht im direkten Einzugbereich eines AKW wohnen. Und Biblis hatte bislang ja auch nur ein paar "kleinere Störfälle, die ÜBERHAUPT NICHT gefährlich waren" !!! Gut, dass die Mistdinger ausgeschaltet wurden.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?