10.01.14 13:51 Uhr
 258
 

Argentinien: Mann lebte zehn Jahre mit seiner toten Mutter zusammen

In Argentinien beschwerten sich Nachbarn über den schlimmen Geruch, welcher aus einer Wohnung kam. Als die Polizei die Tür öffnete, machten die Beamten eine schreckliche Entdeckung.

Ein 56-jähriger Mann lag tot in der Küche. Er verstarb schon vor einem Monat. Neben der Leiche des Mannes befand sich eine mumifizierte Leiche auf einem Stuhl am Küchentisch.

Es war die Mutter des 56-Jährigen. Die Frau soll Untersuchungen zufolge schon seit zehn Jahren tot sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mutter, Leiche, Argentinien, Mumie
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2014 13:51 Uhr von angelina2011
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ist schon echt krass. Was für eine Familientragödie. Die Hintergründe werden wir wohl nicht erfahren.
Kommentar ansehen
10.01.2014 14:06 Uhr von langweiler48
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Da konnte Muttersöhnchen wohl keinen Abschied von seiner Lieben nehmen. Nur was ist härter? Jeden Tag die Leiche anzusehen, oder sie beerdigen lassen.
Kommentar ansehen
10.01.2014 14:06 Uhr von langweiler48
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Da konnte Muttersöhnchen wohl keinen Abschied von seiner Lieben nehmen. Nur was ist härter? Jeden Tag die Leiche anzusehen, oder sie beerdigen lassen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser
Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?