10.01.14 13:37 Uhr
 204
 

Warschau: Striptease-Club in Nähe von Kathedrale sorgt für Empörung

In Warschau erhitzt derzeit ein Striptease-Club in der Nähe der Sankt Anna-Kathedrale die Gemüter.

Die Gebäude liegen sich nun direkt gegenüber, so dass man beim Kirchgang das anrüchige Etablissement sehen kann.

Der Dompfarrer Bogdan Bartold protestiert nun aufs Schärfste und auch andere Geistliche fordern, dass der Club verschwinden müsse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Club, Empörung, Warschau, Striptease, Kathedrale
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Bär greift Mann in Trentino an und verletzt ihn
Nordkorea will mehr Urlauber ins Land locken
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2014 13:40 Uhr von blade31
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Die wollen nämlich lieber eine Grundschule in der Nähe haben...
Kommentar ansehen
10.01.2014 13:48 Uhr von sharkdiver
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
oder Buben-Kindergarten, damit die "Geistlichen" nicht soweit gegen müssen.
Kommentar ansehen
10.01.2014 13:55 Uhr von Firestream
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Absolut verständlich. Es ist eine Unverschämtheit so ein ekelhaftes Etablissement in der Nähe eines Striptease-Clubs zu betreiben.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Als Frau verkleideter IS-Kämpfer auf Flucht gefasst: Er trug Bart
Schweiz: Altstadt Schaffhausens wegen Attacke mit Kettensäge abgeriegelt
Donald Trumps neuer Pressechef löscht alte Tweets, in den er Trump kritisierte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?