10.01.14 13:32 Uhr
 2.360
 

Experten warnen: "Zucker ist der neue Tabak!"

Britische Gesundheitsexperten sehen Tabak als Krankmacher Nummer Eins abgelöst von Zucker und warnen deshalb: "Zucker ist der neue Tabak!".

Vor allem in industriell gefertigten Produkten sind bis zu 40 Prozent Zucker enthalten und stellen ein somit ein großes Gesundheitsrisiko dar.

"Wir müssen das Problem mit dem Übergewicht jetzt in den Griff bekommen. Es braucht einen kohärenten und strukturierten Plan, um die täglich konsumierte Menge an Kalorien zu reduzieren. Das kann nur passieren, wenn man den Zucker langsam aus den Produkten entfernt", so ein britischer Experte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Tabak, Zucker, Krankmacher
Quelle: www.heuteinform.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2014 14:06 Uhr von yeah87
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Ja definitiv es is überall drin macht süchtig und sorgt vor allem für die meisten toten.
Tabak, Alkohol, Drogen liegen weit darunter.

Und das ist echt kein Scherz.
Kommentar ansehen
10.01.2014 14:31 Uhr von ghostdog76
 
+2 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.01.2014 15:36 Uhr von perMagna
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
@ ghostdog76

Dick und fast vierzig ist ja auch noch nicht so problematisch. Die Krankheiten entstehen ja über Zeiträume von 10-20 Jahren.
Aber von sich auf die Allgemeinheit zu schließen ist einfach selten dämlich...
Kommentar ansehen
10.01.2014 15:49 Uhr von quade34
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Zucker durch Salz ersetzen. Jeder Umsatz geht gegen Null.
Kommentar ansehen
10.01.2014 15:53 Uhr von Mephisto92
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hab ebenfalls schon von Studien gehört die belegen sollen das leicht Übergewichtige eine höhere Lebenserwartung haben.
Kommentar ansehen
10.01.2014 16:59 Uhr von Slaydom
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Leicht übergewichtigte stimmt ;) Aber das leicht übergewichtigt ist hier wörtlich zu nehmen.
Kommentar ansehen
10.01.2014 17:39 Uhr von ToH
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
da ist wohl was dran. wir brauchen echt dringend ne Zuckersteuer

[ nachträglich editiert von ToH ]
Kommentar ansehen
10.01.2014 18:32 Uhr von blubberer1
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
" Es braucht einen kohärenten und strukturierten Plan, um die täglich konsumierte Menge an Kalorien zu reduzieren. Das kann nur passieren, wenn man den Zucker langsam aus den Produkten entfernt"
ja, genau - und dann ersetzen sie es wieder mit künstlichen süssungsmitteln, die dann warscheinlich wieder adhs auslösen.
Kommentar ansehen
10.01.2014 18:32 Uhr von blubberer1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
" Es braucht einen kohärenten und strukturierten Plan, um die täglich konsumierte Menge an Kalorien zu reduzieren. Das kann nur passieren, wenn man den Zucker langsam aus den Produkten entfernt"
ja, genau - und dann ersetzen sie es wieder mit künstlichen süssungsmitteln, die dann warscheinlich wieder adhs auslösen.
Kommentar ansehen
10.01.2014 20:00 Uhr von sniper-psg1
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ghostdog

warte ab mit 40 geht es wieder berg ab und dann kommen deine zipperlein

definitiv
Kommentar ansehen
10.01.2014 20:44 Uhr von TeKILLA100101
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ja dann brauchen wir wohl striktes zuckerverbot in restaurants und bars usw... so wie mim tabak auch. konsequent müssen wir dann schon sein!
Kommentar ansehen
10.01.2014 22:46 Uhr von Draco Nobilis
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ist ja nicht so als ob der Körper Zucker in Massen brauchen würde.
Aber es ist natürlich einfacher Zucker zu "verbieten" / zu besteuern als die Leute anständig zu bilden. Die Leute sind einfach zu doof geworden richtig zu konsumieren.

Die Industrie weiß das und packt Zucker rein.

Aber ernsthaft, ist euch Süßstoff lieber?^^
Kommentar ansehen
11.01.2014 01:39 Uhr von TamTamNews
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Das Zucker ist nicht das Problem sondern der Insulinhaushalt, Insulin versorgt Fettzellen und Muskelzellen, leider aber auch Krebszellen.

Ist die Insulinausschüttung im mittleren Bereich, so ist alles ok.

Alles was Süß ist, fördert Insulin, egal ob Zucker oder Süßungsmittel, ich kann mir nicht vorstellen das es bei Stevia anders sein soll.
Kommentar ansehen
11.01.2014 02:01 Uhr von VisM
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frag mich bloß, wie man effektiv Zucker mit Tabak gleichsetzen kann.

Es ist verständlich, dass der Konsum von Kohlenhydraten in heutigen Zeiten, vielleicht unausgewogen ist, aber man kann eine essenzielle Nährstoffgruppe doch nicht mit etwas wie Tabak vergleichen.

In meinen Augen ist es nachvollziehbar, wenn man sagt, dass man weniger Zucker zu sich nehmen und eine ausgewogene Ernährung angestrebt werden sollte. Alles legitim. Doch Zucker ist kein Gift. Es ist unser wohl wichtigster Energielieferant und auch, wenn man nun das Wort Zucker auf Saccharose also Haushaltszucker bezieht, ist es für mich noch nicht an der Zeit diese zu verteufeln.

Natürlich könnte man nun feststellen, dass gewisse Suchtfaktoren für Kohlenhydrate auf die meisten Menschen zutreffen.
Sie sind davon abhängig, können nicht ohne sie leben, bekommen Entzugserscheinungen und sonst was alles. Abhängigkeit halt ;) Blöd nur, dass manch eine Abhängigkeit naturgegeben ist und andere sich erst antrainiert werden müssen.

Da machen mir einige Süßungsmittel und ähnliche Erzeugnisse echt mehr Sorgen. War nicht nachgewiesen worden, dass in Zeiten des großen Süßungsmittelbooms in Amerika die Diabetis Zahlen sogar höher geworden sind, weil mehr Leute irgendwie durch Cola Light und Ähnliches sogar auf andere Weise ihre Insulinversorgung aus der Bahn geworfen haben?

PS: Natürlich kann man hier fachlich einiges noch anders wahrnehmen und empfinden. Vermutlich gibt es auch einiges an Studien, die womöglich Teile meiner Aussagen entkräftigen. Aber als "zuckersüchtiges" Wesen muss man doch seine Hauptenergiequelle verteidigen ;) ins Besondere, wenn man weder übergewichtig ist, noch Zahnprobleme u. Ä. hat :)
Ah ja und so interessant Stevia und ähnliches Zeugs auch ist, mir geht es ja aktuell weniger um die Tatsache, dass etwas gesüßt werden muss, als dass ich Kohlenhydrate als Energielieferant sehe. Ich esse im Allgemeinen nen Schokoriegel nicht nur, weil er mir schmeckt, sondern auch weil ich mir Energie hinzufügen möchte und die meisten Süßungsmittel sind ja eher für den "ich will süß haben, aber nicht Energie zu mir nehmen" Einsatz. Dem steh ich irgendwie allgemein etwas kritsich gegenüber ;)
Kommentar ansehen
11.01.2014 02:02 Uhr von Draco Nobilis
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Also Süßstoffe sind Prinzipiel was komplett anderes.

Meißtens jedoch massiv schädlich, da der Körper das verlangen nach Zucker hat, und man dann Süßstoff ist.
Der Körper denkt:
"Ej das is süß, das muss Zucker sein und das brauche ich!"
In wahrheit ist nichts dahinter, das geht dann soweit das der Körper immer mehr Zucker fordert da er es so nicht bekommt, man verstümmelt sich quasi selber.

Witzloser sind bsp. die Süßstoffmenschen die aber "Wasser mit Geschmack"aka 1-Tafel-Schokolade-pro-Liter kaufen. Der Körper wird den Menschen im Normalfall immer überlisten^^
Wenn der Zucker will, wird er es sich auf kurz oder lang mit seinem Unterbewusstsein holen, das ist einfach nicht zu vermeiden^^
Das die Leute fett werden liegt an Süßstoffen, fehlender Bewegung und wie immer an reinem Desinteresse am eigenem Körper.

Aspartam und Konsorten sind übrigens in einigen Ländern verboten da sie giftig sind und eine sehr lange Liste von Problemen verursachen können da sie zumeißt NICHT natürlichen Ursprungs sind. Augenommen hiervon sei Stevia das ewig brauchte um zugelassen zu werden, wohl aber als wohl gesündester Zuckerersatzstoff gilt.

@ VisM:
Ganz genau, der Körper erwartet Zucker und man schmeißt Süßstoff ein, das geht ganz furchtbar schief und man wird erst recht fett. Als ob sich der Körper verarschen lässt. Der fordert dann einfach MEHR Süße. Aber das hier komplett auszuführen würde wohl den Rahmen sprengen.

[ nachträglich editiert von Draco Nobilis ]
Kommentar ansehen
11.01.2014 12:15 Uhr von Slaydom
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Draco
Bei Stevia und Xylit wird kein Insulin ausgeschüttet. Bei den restlichen Süsstoffen eben schon.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?