10.01.14 13:11 Uhr
 59
 

2013 wurden 290 PKW in Berlin in Brand gesteckt

Im Jahr 2013 gab es in Berlin 290 Fälle von Brandstiftungen an Autos.

Polizeisprecher Michael Maaß erklärte dazu, dass die meisten Fälle nicht aufgeklärt werden. Der Grund sei das große Straßennetz von Berlin und der Schutz der Dunkelheit. Dadurch würden die Täter meistens anonym bleiben.

Es wird angenommen, dass es sich dabei in den meisten Fällen um Versicherungsbetrug, Vandalismus oder beziehungsrelevante Taten handelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Brand, Betrug, PKW
Quelle: www.arcor.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2014 14:59 Uhr von langweiler48
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Das wird wohl in anderen Großstaedten dieser Größenordnung nicht viel anders sein. grsser
Kommentar ansehen
10.01.2014 15:55 Uhr von quade34
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das Wetter war zu schlecht. Es ist zuviel Grillanzünder übrig.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?