10.01.14 13:04 Uhr
 87
 

Südsudan: Bürgerkrieg fordert sehr viel mehr Tote als bislang angenommen

Die Kämpfe im Südsudan halten nun schon seit Wochen an. Zu Beginn war noch noch 1.000 Toten berichtet worden. Experten gehen nun davon aus, dass die Zahl der Todesopfer wesentlich höher liegt. Die USA haben nun von den Konfliktparteien eine Waffenruhe gefordert.

"Angesichts der Intensität der Kämpfe an mehr als 30 verschiedenen Schauplätzen in den vergangenen drei Wochen, haben wir eine Opferzahl, die an die 10.000 heranreicht", so die Äußerung einer Expertin von der Crisis Group.

Im Südsudan stehen sich Präsident Salva Kirr und Rebellenführer Machar gegenüber. Die Vereinten Nationen haben aufgrund der Gewalt im Land ihre Präsenz von 8.000 Soldaten auf 14.000 Mann aufgestockt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Tote, UNO, Bürgerkrieg, Südsudan
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea-Konflikt: USA wollen Raketenabwehr in der Praxis testen
G7-Gipfel: Donald Trump ignoriert Rede des italienischen Gastgebers
Verfassungsschutz: Szene der Reichsbürger umfasst 12.600 Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea-Konflikt: USA wollen Raketenabwehr in der Praxis testen
USA: Schlafmohn-Plantage per Zufall entdeckt - Marktwert 500 Millionen Dollar
G7-Gipfel: Donald Trump ignoriert Rede des italienischen Gastgebers


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?