10.01.14 12:46 Uhr
 68
 

DFB: Zwanziger sieht Homophobie im Stadion als großes Problem

Der frühere DFB-Präsident Theo Zwanziger ist trotz des Outings von Thomas Hitzlsperger der Meinung, dass der Fußball noch einen weiten Weg bis zum normalen Umgang mit dem Thema Homosexualität vor sich hat.

"So weit sind wir noch nicht, auch wenn wir in Deutschland schon weiter sind als in vielen anderen Ländern, schauen Sie doch nur mal nach Osteuropa. Dennoch bleibt es ein langwieriger Prozess", befand der 68-Jährige.

Laut Zwanziger ist einer der ausschlaggebenden Gründe nach wie vor, dass "die Stadien noch immer viel zu sehr von Homophobie geprägt sind".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: citrusfruit
Rubrik:   Sport
Schlagworte: DFB, Problem, Stadion, Theo Zwanziger, Homophobie
Quelle: www.sport1.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2014 17:56 Uhr von borussenflut
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der alte Mann ist senil, hat den Überblick verloren,
ein Glück, das der nichts mehr zu melden hat.
Kommentar ansehen
10.01.2014 19:28 Uhr von shadow#
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Also ziemlich viele intolerante Arschlöcher in diesem Sport.
Selbsterkenntnis und so...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?