10.01.14 11:51 Uhr
 481
 

Afghanistan: US-Soldaten halten Vierjährigen für Feind und erschießen ihn

In der südafghanischen Provinz Helmand ist es zu einer tragischen Verwechslung gekommen, als US-Soldaten ein Kind in einem Sandsturm für einen Feind hielten.

Die Soldaten erschossen damit versehentlich den vierjährigen Jungen, der auf der Stelle tot war.

Ein Sprecher des afghanischen Präsidenten Hamid Karzai verurteilte die sofortige Feuereröffnung der Soldaten und forderte einen sofortigen Stopp aller US-Einsätze in zivilen Gebieten.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Afghanistan, US, Feind, Soldaten
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Teenie sticht Mann nieder - "Ist mir doch egal, ich bin erst 14"
Beamter erhält Entschädigung: Unschuldig wegen sexuellem Missbrauchs in Haft
USA: Ehemaliger nordkoreanischer Häftling auf mysteriöse Weise gestorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2014 12:31 Uhr von Knoffhoff
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Typisch USA - zuerst schießen und dann fragen.
Was diese Weltpolizei an Verbrechen gegen zivile Opfer gleistet hat, passt nicht mehr auf eine Kuhhaut.
Zigtausende !!
Kommentar ansehen
10.01.2014 23:51 Uhr von FrankCostello
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was heisst denn da hielten ?

Sie haben völlig legitim gehandelt...
Kommentar ansehen
13.01.2014 18:39 Uhr von sharkdiver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das kommt raus wenn man schießwütigen Rowdys ein Gewehr in die Hand gibt.
Nur in Afghanistan wir den Eltern eine Ziege und/oder ein Schaf gespendet und die Sache hat sich erledigt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?