10.01.14 11:20 Uhr
 336
 

Mit Zungenschrittmacher gegen Schlafapnoe

Bei Schlafapnoe erschlafft im Schlaf die Zungenmuskulatur die zurückfällt und den Luftweg verschließt. Die Folgen für die Betroffenen sind steigender Blutdruck und eine abnehmende Aufmerksamkeit.

Nun wurde bei 126 Männern und Frauen ein System eingesetzt, das den Zungennerv stimuliert. Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass die Patienten eine deutliche Steigerung der Lebensqualität und eine Verbesserung bei Tagesmüdigkeit brachte.

Allerdings wurde die Technik nur bei einer gewissen Gruppe getestet. So hatte alle untersuchten Patienten einen BMI von 28,4. Es wurde also nicht bei Fettleibigen Menschen getestet, ob der Zungenschrittmacher auch ihnen helfen kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: amareZZa
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Zunge, Schrittmacher, Schlafapnoe
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale
Forscher analysieren Turiner Grabtuch: Mensch darauf erlitt massive Gewalt
Studie: Kinderkriegen schädigt das Klima am meisten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2014 11:20 Uhr von amareZZa
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn dieses System auf alle Erkrankten zu transportieren wäre. Finds immer gespenstisch wenn jemand so Atemaussetzer im Schlaf hat.
Kommentar ansehen
10.01.2014 12:01 Uhr von rembremmerding
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Zungenschrittmacher - klasse! Sowas kauf ich der Freundin meiner Frau zum Geburtstag.
Kommentar ansehen
10.01.2014 19:15 Uhr von VoodooKit
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
hahaha weil deine Frau schnarcht oder weil du schnarchst und sie nich schlafen kann?
Kommentar ansehen
10.01.2014 19:25 Uhr von rembremmerding
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@VoodooKit

Nee, die quatscht zu viel and am laufenden Band.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China greift nach der Welt: Militärbasis auf Dschibuti eröffnet
Eskalation der Krise: Verhaftet Türkei bald Urlauber?
Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?