10.01.14 10:56 Uhr
 219
 

BGH: Haftung bei Hauskauf wird geklärt

Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe wird darüber zu entscheiden, ob ein Verkäufer die Haftung für eine mangelhafte Ware beschränken darf.

In diesem Fall geht es um ein Haus, was für 260.000 Euro gekauft wurde und einen gravierenden Mangel aufweist.

Die Kläger begehren 640.000 Euro Schadenersatz von dem Bauunternehmer.


WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Recht, BGH, Haftung
Quelle: www.abendzeitung-muenchen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2014 12:17 Uhr von Winneh
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wärs mal mit den wichtigen Details? Wie kommt die Summe des Schadenseratzes zustande? Was für ein Mangel?

Schlecht wiedergegeben. Dickes Minus!

Aus der Quelle:
Im konkreten Fall hatte die Klägerin für 260 000 Euro ein Haus gekauft. Wegen Schwammbefalls verlangt sie von den Verkäufern nach der Sanierung des Hauses Schadensersatz in Höhe von insgesamt fast 640 000 Euro.

Bei Hausschwamm ist es meist billiger das Haus abzureissen und neuzubauen, daher diese enorme Summe.

[ nachträglich editiert von Winneh ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?