10.01.14 10:17 Uhr
 297
 

Schweiz: Panikkäufe bei Heizöl wegen um 68 Prozent gestiegener Gebühren

In der Schweiz sind die Gebühren für Heizöl pro Liter um 68 Prozent angehoben worden. Dies resultiert daraus, dass die Haushalte in der Schweiz eine höhere CO2-Abgabe bezahlen müssen. Auch die Gebühr auf Erdgas wurde angehoben.

Diese Gebührenerhöhung hat dafür gesorgt, dass vor dem Jahreswechsel panikartig Öl in Massen gekauft wurde. Die Ersparnis beim Auffüllen der Öltanks vor dem Jahreswechsel lag für die Hausbesitzer bei 100 Franken.

Der Strom wird allerdings auch teurer. "Weil die Netzbetreiberin Swissgrid Geld an Kraftwerke zurückbezahlen muss, verlangt sie mehr für sogenannte Systemdienstleistungen, was bei einem Durchschnittshaushalt etwa 15 Franken pro Jahr ausmachen dürft", so das Magazin Schweiz am Sonntag.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schweiz, Prozent, Heizöl, Gebühren
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung
ALDI plant Zusammenlegung der Filialen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2014 11:00 Uhr von quade34
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Die Schweiz geht voran, Deutschland wird folgen. Jede zusätzliche Einnahme wird kopiert.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?