10.01.14 09:12 Uhr
 526
 

NRW: SPD-Landtagsabgeordneter sprüht linke Parolen an Hauswand

Unbekannte Täter hatten an einer Hauswand in Remscheid (Nordrhein-Westfalen) rechte Parolen gesprüht. Der SPD-Landtagsabgeordneter Sven Wiertz, sowie seine Mitstreiter Sven Wolf und Fritz Beinersdorf reagierten mit einer Gegenmaßnahme.

Sie pinselten die rechten Schmierereien einfach mit positiven Botschaften über. Die Polizei nahm die Personalien der drei Personen auf. Die Aktion sei jedoch abgesprochen worden, so Wiertz.

"Im Gegensatz zu denjenigen, die dort rassistische Parolen geschmiert haben, hatten wir die Genehmigung des Eigentümers. Es handelt sich also keineswegs um eine Ordnungswidrigkeit", erklärte Sven Wiertz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, NRW, Hauswand
Quelle: www.rga-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus sieht bei Europas Populisten Parallelen zu Adolf Hitler
Washington: "Women`s March" - Größte Kundgebung gegen Präsident Donald Trump
Sind Fake News auf Facebook & Co. mengenmäßig beachtlich?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2014 09:35 Uhr von NoPq
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
lol, nur weil ich etwas gegen Rassisten habe, bin ich noch lange nicht links.

Wichtig ist, dass man vernünftig darüber redet, aber wer kann das (hier) schon?^^

Zugegeben: Die Parole "Nazis raus" ohne besonderen Bezug ist relativ lahm, auch wenn es die Idioten, welche vorher gesprüht haben, ärgern wird

[ nachträglich editiert von NoPq ]
Kommentar ansehen
10.01.2014 10:13 Uhr von DoJo85
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Eine OWi wäre es sowieso nicht gewesen, sondern eine Straftat. Und warum ist das ne linke Parole?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?