09.01.14 19:36 Uhr
 112
 

Tiergarten Nürnberg: Besucherrückgang und finanzielle Engpässe

Der Tiergarten Nürnberg musste im abgelaufenen Jahr 2013 einen Besucherrückgang registrieren. Insgesamt kamen 997.500 Besucher in den Zoo.

Durch das geringere Besucherinteresse erlitt der Zoo einen finanziellen Rückschlag.

"Unsere Rücklagen werden über den Daumen gepeilt um eine Million Euro abgeschmolzen sein. Rund 600 000 Euro sind dann noch übrig", erklärte Helmut Mägdefrau, stellvertretender Direktor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Nürnberg, Zoo, Tiergarten, Besucherzahl
Quelle: www.abendzeitung-muenchen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Wildtierstiftung: Haselmaus ist Tier des Jahres
Hamburg versucht die G 20-Abschlusskundgebung zu verhindern
Sizilien: Reisebüro entrüstet mit "Mafia-Tour"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2014 04:44 Uhr von Crazyhound
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gibt es irgend etwas neues im ZOO???...
Kommentar ansehen
10.01.2014 08:33 Uhr von Ich_denke_erst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja in Nürnberg die Lagune. Aber der normale Eintritt kostet dort 17 Euro - das ist ein bischen hoch um spazieren zu gehen und ein paar Tiere anzusehen.
Kommentar ansehen
10.01.2014 11:00 Uhr von p75
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nennt sich Zoo und dann gibt´s nicht mal Elefanten!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berliner Sozialsenatorin will Grundsicherung für alle
Liverpool: Gasexplosion - Zwei Tote und mehr als 30 Verletzte bei Häusereinsturz
Wirtschaftsweiser Lars Feld: Deutschland kann viele Flüchtlinge verkraften


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?