09.01.14 16:03 Uhr
 19.790
 

China: Mann geht mit Magenschmerzen ins Krankenhaus - Röntgenbild zeigt Unglaubliches

In China ging ein Mann in ein Krankenhaus, weil er über Magenschmerzen klagte. Er gab an, nicht zu wissen was der Auslöser dafür sein könnte.

Dann wurde der Mann geröntgt und die Bilder zeigten unglaubliches. Im Bauch des Manne steckte eine Flasche. Später gab er an, dass er sich diese selbst eingeführt hatte.

Als er sie nicht wieder heraus bekam, versuchte er sie mit einem Metalldraht herauszuangeln. Auch dieser blieb aber stecken. Außerdem hatte er sich damit an verschiedenen Stellen seinen Darm durchlöchert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, China, Krankenhaus, Flasche, Röntgenbild
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baltic Ufo Ocean X Team fühlt sich von schwedischer Regierung reingelegt
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2014 16:16 Uhr von Gierin
 
+27 | -2
 
ANZEIGEN
Schwanger - das wäre unglaublich gewesen!
Kommentar ansehen
09.01.2014 16:18 Uhr von FlatFlow
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Da glaubt man es gibt nichts mehr, was man steigern könnte, hier der Beweis.
Kommentar ansehen
09.01.2014 17:11 Uhr von uhrknall
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Otto Waalkes hatte mal einen Sketch mit einer überdimensionalen Schmerztablette, damit es schon beim Schlucken weh tut.
Ich wusste gar nicht, dass es die auch als Zäpfchen gibt.
Kommentar ansehen
09.01.2014 17:43 Uhr von Lornsen
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
an einer Flasche kann man aber auch schlecht einen Rückholfaden anbringen.
Kommentar ansehen
09.01.2014 18:01 Uhr von Serhat1970
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Der arme hatte echt den Arsch voller Probleme :)
Kommentar ansehen
09.01.2014 18:42 Uhr von fraro
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Magenschmerzen?
Kommentar ansehen
09.01.2014 19:57 Uhr von The Roadrunner
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn der Mann, wie beschrieben, seinen Darm durchlöchert hätte, dann hätte der Inhalt des Darmes sich im Baucraum des Mannes verteilt und zu einer Sepsis und somit zum garantierten Tod geführt, weil der Darminhalt absolut nicht restlos aus dem Bauchraum entfernt werden hätte gekonnt.

Der Darm ist Mehrere Meter lang und transportiert den Inhalt auch noch weiter; selbst wenn der Mann sich nicht bewegt hätte um, würde sich der Darminhalt auch von allein im Bauchraum verteilen.
Jetzt dürft ihr mal über die News nachdenken, wie war Teilaussagen sein können.
Kommentar ansehen
10.01.2014 00:26 Uhr von raicoon2k
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich nur wie der den Cursor da rein bekommen hat...
Kommentar ansehen
10.01.2014 00:41 Uhr von moegojo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
näachstes mal nen korken schurn in die flasche machen, dann geht se nicht mehr verloren xD
Kommentar ansehen
10.01.2014 03:39 Uhr von Crazyhound
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja..die Asen-i-aten..hmmm,die sind immer sooo lustig xD
Kommentar ansehen
10.01.2014 09:31 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der kann von Glück reden, dass er das überlebt hat.
Kommentar ansehen
10.01.2014 10:51 Uhr von sharkdiver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Flasche war Reiswein.
nachdem alles gut gegangen ist, haben sich alle ein Tröpfchen genehmigt.
Kommentar ansehen
10.01.2014 11:25 Uhr von luebbie29
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er hätte ja wenigstens vorher googeln können,wie man das fachmännisch macht,aber Hektik muss bestraft werden,ne echt,dämlicher gehts nicht!!!

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?