09.01.14 14:55 Uhr
 4.460
 

Spediteur musste Kfz-Kennzeichen "TÖL-HH" wegen möglicher Nazi-Symbolik ändern

Der Spediteur Heinrich Hasch aus Wolfratshausen kann und will diese amtliche Weisung der Zulassungsstelle nicht richtig finden: Sein neues Fahrzeug darf nicht mit seinen Initialen gekennzeichnet werden.

Konsterniert nahm er diese Anordnung zur Kenntnis, obwohl seine Firmenflotte bereits 20 Jahre lang auf den Kennzeichen die Initialen "HH" führt. Seine Rückfrage an der Zulassungsstelle ergab, dass das Bundesverkehrsministerium diese Zeichenfolge nicht mehr akzeptiert.

Dies habe mit der Nazi-Vergangenheit zu tun, hieß es von Amts wegen. Hasch war fassungslos darüber. Formal hat das Amt recht: Seit dem 6. August 2010 sind an Nazisymbole erinnernde Zeichen verboten. Davor existierende Vergaben haben Bestandsschutz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Verbot, Nazi, Kennzeichen, Spedition, Symbolik
Quelle: www.tz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tesla-Autopilot-Unfall: Fahrer bekommt Mitschuld
Studie: Selbstfahrende Autos werden erst ab 2040 alltäglich
Bayern: Horst Seehofer gegen Diesel-Fahrverbote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

33 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2014 14:57 Uhr von Jaecko
 
+91 | -3
 
ANZEIGEN
Komischerweise sagt im ganzen Bereich Hamburg niemand was...
Kommentar ansehen
09.01.2014 14:59 Uhr von megaterror
 
+27 | -3
 
ANZEIGEN
Armselig!

Außerdem gibt es im Ruhrgebiet Neuzulassungen mit HH.

[ nachträglich editiert von megaterror ]
Kommentar ansehen
09.01.2014 15:06 Uhr von Sirigis
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
Hmmm, ich bin ja keine Deutsche, und daher eher unbewandert in sog. Nazisymbolik, aber ich frage mich jetzt schon, was die Leutens in Hamburg künftig machen werden, wenn ich nicht ganz irre, steht auf deren Nummernschildern vorne weg HH, und ich gehe davon aus, dass damit wohl weniger Herr Himmler gemeint ist, als vielmehr Hansestadt Hamburg, oder?
Kommentar ansehen
09.01.2014 15:06 Uhr von NetCrack
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Hmm? Dachte es ginge nur um SS, SA, NS usw. HH is ja schon, wie bereits richtig geschrieben, wegen Hamburg Bullshit. Ein Kumpel von mir hat auch HH am Kennzeichen (ebenfalls seine Initialen) und ihn hat noch keiner angeschrieben er möge bitte das Kennzeichen ändern lassen.
Kommentar ansehen
09.01.2014 15:07 Uhr von COB-Vyrus
 
+27 | -1
 
ANZEIGEN
Die sind einfach nicht mehr ganz sauber.
Hauptsache alle Laternenmasten in der Stadt sind mit linker Propaganda vollgeklebt und versauen das Stadtbild. Komischerweise interessiert das Keinen.
Kommentar ansehen
09.01.2014 15:45 Uhr von Darkness2013
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Schwachsinn habe ich selten gelesen, wie kommt ma bitte daruf und wenn man sein kennzeichen änderns soll übernimmt die Stadt die kosten dafür wenn nein würde ich es nicht ändern lassen und vor gericht gehen. Warum Streichen wirr nicht alle Buchstaben im Alphabet und Zahlen womit sich nazisymbolik ausdrücken lässt.
Kommentar ansehen
09.01.2014 15:53 Uhr von hennerjung
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab auch nie HJ bekommen, egal wie ich argumentierte. Es reicht so langsam mit dem übertreiben. Es soll niemals in Vergessenheit geraten was passiert ist, aber man muss uns nicht noch weitere 5000 Jahre unter die Nase gerieben werden.
Kommentar ansehen
09.01.2014 15:58 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Bevor irgendwann unsere geschätzten Antifanten noch auf die Idee kommt, Autos mit derartigen Nazisymbolen anzuzünden, ist es doch besser so... lieber gleich verbieten und die Leute zum Ändern zwingen, bevor noch "was passiert".
Kommentar ansehen
09.01.2014 16:23 Uhr von Jaecko
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@AMB: xx war die Zensierte Version.
Und wenn du überlegst, welcher Buchstabe der 8. im Alphabet ist, dann klingelts.
Kommentar ansehen
09.01.2014 16:44 Uhr von rpk74ger
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
ich weiß noch, da ist immer bei uns eine Corvette mit XXX - Oi 88 herumgefahren... und das so schnell, dass dem Fahrer anscheinend alle Haare ausgefallen sind
Kommentar ansehen
09.01.2014 16:55 Uhr von bigX67
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
habe im ersten moment gedacht es wäre eine news vom postillion.

ansonsten ist das völliger schwachsinn.
Kommentar ansehen
09.01.2014 17:14 Uhr von Maverick Zero
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Als ob durch die Initialen "HH" Adolf Hitler höchstpersönlich sich aus dem Grab erheben würde und ein neues Zeitalter des Nationalsozialismus beginnen würde...


Nein, durch solche Aktionen wird aus "Warnung vor dem Bösen" eine Lachnummer und man erreicht genau das Gegenteil von dem, was eigentlich beabsichtigt war...
Kommentar ansehen
09.01.2014 17:21 Uhr von GroundHound
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
HH?
Hitlers Hund?

Also ich musste es ehrlich gesagt googeln. Auf Heil Hitler bin ich nicht gekommen. Man assoziiert das damit überhaupt nicht.
Wer hat sich den Schwachinn ausgedacht?

[ nachträglich editiert von GroundHound ]
Kommentar ansehen
09.01.2014 18:44 Uhr von redvision81
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Und in Starnberg erlauben sie STA-SI XX - Unglaublich. Finde langsam aber sicher reicht es mal mit dem ganzen Schmarn. Wie lange soll das denn noch so gehen, sämtliche Buchstabenkombinationen zu sperren nur weil vor zig Jahren mal was passiert ist.

[ nachträglich editiert von redvision81 ]
Kommentar ansehen
09.01.2014 18:48 Uhr von aminosaeure
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Soll er doch seine LKW in Hamburg anmelden ;)
Kommentar ansehen
09.01.2014 19:07 Uhr von Heuwerfer
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Deshalb sind die Linken besonders in Hamburg also immer so aktiv.

Die fühlen sich auf den Straßen der Hansestadt von all den dort herumfahrenden Nazis bestimmt regelrecht umzingelt.

In Schleswig Holstein haben Polizeifahrzeuge übrigens das Kennzeichen SH.

Könnte das nicht "Sieg..." bedeuten und ein Zeichen dafür sein, dass die Nazis in diesem Bundesland bereits die Kontrolle über die Polizei gewonnen haben?

Sehr bedenklich sind auch die Bewohner der Stadt Ahaus in NRW, welche allesamt die Initialen des Führers in ihrem Kennzeichen tragen.

Als hätten wir keine echten Probleme in diesem Land, über die sich unsere Politaffen mal Gedanken machen könnten.
Kommentar ansehen
09.01.2014 20:00 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blödsinn.
Kommentar ansehen
09.01.2014 21:04 Uhr von DJCray
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Blödsinn..

Und wenn HH verboten wird folgt die 88.... H ist ja schließlich der 8. Buchstabe vom Alphabet...

So ein Müll.....
Kommentar ansehen
10.01.2014 06:09 Uhr von Petabyte-SSD
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was für ein Glück, dass "er" nicht Kräuter mit Nachnahmen geheissen hat :)
Kommentar ansehen
10.01.2014 06:50 Uhr von Michael0712
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bei SH hatte ich im ersten Moment echt ein Problem einen Zusammenhang mit "Sieg H..." herzustellen. Nach der News ging mir als erstes "Scheiß Hitler" durch den Kopf.

[ nachträglich editiert von Michael0712 ]
Kommentar ansehen
10.01.2014 08:41 Uhr von guy110511
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie konnte man den armen Jungen damals auch nur Heinrich nennen, bei dem Nachnamen, tztztztz.
Familie Grube hatte ihre Tochter damals ja auch nicht Claire genannt.
Man hätte doch wissen müssen, dass HH nach der Zulassungsplakette "BÖSE" ist. Vor der Plakette geht´s ja gerade noch so, wobei, Hamburg wird ja bald umbenannt, ich glaube >Blödenautonomhauptstadt< war im Gespräch. Da hat sich das mit dem HH ja auch bald erledigt.
Kommentar ansehen
10.01.2014 09:17 Uhr von arbum
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das hier ist eine Zitat aus der Wunschkennzeichen Reservierungsmaske des Landratsamtes Bad Tölz: "Jeder Bürger des Landkreises Bad Tölz-Wolfratshausen kann zwischen dem Unterscheidungskennzeichen TÖL und WOR wählen. Für die Suche eines Kennzeichens geben Sie die gewünschte Buchstabenkombination und Zahlenfolge ein. Bitte berücksichtigen Sie dabei, dass die Suche ergebnislos verläuft, wenn die Kennzeichenkombination bereits vergeben ist. Unzulässig sind auch Buchstabenkombinationen wie HJ, KZ, NS, SA und SS."

Steht aber nix von HH

Wikipwdia:
Nach § 8 der Fahrzeug-Zulassungsverordnung sind Unterscheidungszeichen, Erkennungsnummern sowie Kombinationen aus Unterscheidungszeichen und Erkennungsnummern, die gegen die guten Sitten verstoßen, unzulässig.[41] Die Verwaltungsvorschrift zur Fahrzeug-Zulassungsverordnung empfiehlt den Zulassungsstellen, keine Abkürzungen zu vergeben, die auf nationalsozialistische Organisationen Bezug nehmen. Dies sind: HJ (Hitlerjugend), KZ (Konzentrationslager), NS (Nationalsozialismus), SA (Sturmabteilung), SD (Sicherheitsdienst) und SS (Schutzstaffel), wobei SD nur von wenigen Zulassungsbehörden nicht ausgegeben wird. Weiterhin sind Kombinationen mit dem Zulassungsbezirk unerwünscht, wenn diese eine der o. g. Kombinationen ergibt. Für Stuttgart werden beispielsweise die Erkennungszeichen „A“, „S“, und „D“, für Köln wird „Z“ nicht vergeben. Allerdings wurden in Einzelfällen diese Kombinationen von Zulassungsstellen vergeben. So war im Zulassungsbezirk der Region Hannover „J“ ein zulässiger und vom zuständigen Minister nicht weiter beanstandeter Erkennungsbuchstabe. Zwischenzeitlich wurden Kennzeichen mit „J“ nicht mehr vergeben, aktuell erfolgt wieder eine Vergabe. Weitere nicht vergebene Buchstabenkombinationen sind in Stuttgart S–ED (Sozialistische Einheitspartei Deutschlands), in Nürnberg N–PD (Nationaldemokratische Partei Deutschlands) und N–SU (Nationalsozialistischer Untergrund)[42], im Kreis Warendorf WAF–FE, im Kreis Steinburg IZ–AN („Nazi“ rückwärts gelesen), im Kreis Dithmarschen HEI–L (nur bei Neuzulassungen).[43] Die Stadt Regensburg in Bayern vergab entgegen den Weisungen der Bundesregierung bis Anfang Oktober 2012 noch das Buchstabenkürzel NS. Erst nachdem eine lokale Zeitung die Behörde darauf aufmerksam gemacht hatte, wurde die Vergabe eingestellt.


[ nachträglich editiert von arbum ]
Kommentar ansehen
10.01.2014 09:23 Uhr von perMagna
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm, K-NL-1412... N wie Nazi.. L wie lover.. 14. Buchstabe im Alphabet ist auch ein N, 12. Buchstabe L. DAS KANN KEIN ZUFALLEN SEIN! Holt die Kavallerie!
Kommentar ansehen
10.01.2014 09:59 Uhr von maxyking
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die neuen Kiffis in jedem 7 Ei. Heinrich Hasch, Martin Marihuana, Peter Peace, Dieter Doppe, Sabine Spliff, Bert Bong und natürlich Johann Joint
Kommentar ansehen
10.01.2014 10:09 Uhr von Hallominator
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nice, ich habe versucht, mir aus den Buchstaben von TÖL-HH etwas zu basteln, aber THÖHL ist ziemlich sinnlos. Ich wollte eigentlich irgendwie bei der Thule-Gesellschaft landen, einigen Verschwörungstheorien zufolge, aber jetzt bin ich erleuchtet, es geht lediglich um das HH für Heil Harschloch.
HH kann für viele Sachen stehen, neben Hamburg gibts ja noch viele Namen und Begriffe, irgendwo lässt sich bestimmt eine Liste finden.

Refresh |<-- <-   1-25/33   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern
Irrsinn: Obst teurer als Fleisch
Gene Simmons zieht Markenrechtsantrag auf Heavy-Metal-Handzeichen zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?