09.01.14 11:18 Uhr
 1.617
 

Geldern: Bürgermeister erteilt sich selbst Sonderrechte auf Behindertenplatz

An dem Parkplatz in Geldern ist das eindeutige Schild "Behindertenplatz" mit einem Rollstuhl versehen gekennzeichnet. Über die Missachtung des Mercedes-Fahrers, der sich als der Bürgermeister der Stadt, Ulrich Janssen, herausstellte, berichtete ein Passant per Foto auf Facebook.

Die darauf eingehenden Reaktionen fielen zumeist negativ aus. Bissige Kommentare trafen neben humorigen Ergüssen auf die Verletzung gerade eines vom Stadtoberhaupt erwarteten Vorbildverhaltens ein: "Zählt CDU jetzt als Behinderung?"

Auf die Medienanfrage, ob der Bürgermeister eine Ausnahmegenehmigung für das Parken auf dem Behindertenplatz hatte, musste sein Pressesprecher ein "Nein" einräumen. Auch wenn er bei anderen Anlässen Sondergenehmigung habe, an dieser Stelle wäre Abschleppen und Bußgeld berechtigt gewesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bürgermeister, Sonderrecht, Behindertenparkplatz
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2014 11:34 Uhr von omar
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
"Zählt CDU jetzt als Behinderung?"
Hmm... da musste ich echt kurz überlegen... :P
Der Typ schein aber echt ein Assi zu sein. Sowas als Bürgermeister... nein Danke.
Kommentar ansehen
09.01.2014 12:11 Uhr von KingPiKe
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Bei der Überschrift habe ich jetzt erwartet, dass er sich wirklich offiziell diese Sonderrechte gegeben hat und nicht, dass er einfach nur falsch geparkt hat.
Kommentar ansehen
09.01.2014 14:20 Uhr von ms1889
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
nuja, daran sieht man wie grundsätzlich unsozial politiker und beamte sind.

als cdu mitglied, ist immer von einer geistigen behinderung auszugehen.
Kommentar ansehen
09.01.2014 19:04 Uhr von Mi-Ka
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Den Beitrag von weimargg müsste man wirklich archivieren, um dauerhaft zu sehen, dass manchen nichts zu blöd und abwegig ist, um gegen die EU zu hetzen.
Da ist man hin und hergerissen zwischen Sprachlosigkeit und Lachen.
Kommentar ansehen
13.01.2014 16:25 Uhr von KlugscheixxerXXL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
propaganda zum anstacheln mit halbwarheiten die aus dem kontext gerissen wurden...ist auch schwer nen rp artikel warheitsgemäß wiederzugeben und zu schreiben warum er da stand? oder luckybull? so wirkt es nämlich ob als ob er sich einfach mal dreist da hin gestellt hat... er hat dafür übrigens auch eine knolle bekommen wie jeder andere bürger auch, trotz der tatsache das er offiziel unterwegs war. denn auch ein bürgermeister steht zumindest in geldern nicht über dem gesetz ;) gruß der admin aus der fb gruppe in der alles begann.
Kommentar ansehen
20.09.2015 20:37 Uhr von oldtime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Laut Überschrift hat er sich Sonderrechte erteilt. So als ob er da jetzt einen Behindertenausweis hat obwohl er gesund ist. Oder als ob solche Vergehen von ihm auf seine Anweisung nicht mehr verfolgt werden.

Der hat aber einfach nur falsch geparkt wie zig Tausend andere jeden Tag auch. Nicht schön, und er hat zu Recht ein Knölchen bekommen. Mehr aber auch nicht. Kein Amtsmissbrauch oder so.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht
Köln: Anklage gegen syrischen Flüchtling wegen Terrorverdachts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?