09.01.14 11:17 Uhr
 397
 

Bundesgerichtshof bestätigt Urteil gegen überteuerte Kopien von Kontoauszügen

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat in seinem Urteil (17.12.2013, Az.: XI ZR 66/13) für den gegen die Commerzbank klagenden Verbraucherzentrale Bundesverband entschieden.

Demnach darf die nachträgliche Erstellung eines Kontoauszuges beispielsweise wegen eines Verlustes keine 15 Euro kosten. Damit ist auch die Klausel im Preis- und Leistungsverzeichnis der Bank nicht wirksam.

Die Commerzbank konnte dem Richter nicht nachweisen, dass ihr tatsächlich im jeweiligen Fall selbst Kosten dieser Höhe entstehen. Beim Großteil der Kunden entstehen in der Regel nur gut 10 Euro an Kosten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Verlust, BGH, Commerzbank, Bundesgerichtshof, Gebühren, Kontoauszug
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2014 14:32 Uhr von gofisch
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
10 euro kosten sind OK? vergolden sie das papier auf dem sie drucken? omg

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?