09.01.14 10:36 Uhr
 619
 

BGH erklärt Online-Wohnungsvermietung eine Absage

In einem konkreten Fall hatte der Bundesgerichtshof zu entscheiden, ob ein Mieter seine Wohnung auf einer Online-Börse zum Mieten anbieten darf, wenn er zuvor die Erlaubnis einer Untervermietung eingeholt hatte (Aktenzeichen VIII ZR 210/13).

Dabei hatte der Mieter allerdings angegeben, dass die Wohnung an seine Tochter untervermietet werde. Allerdings fand die Vermieterin die Wohnung dann auf einer Onlineplattform und ließ dem Mieter daraufhin eine Abmahnung zukommen.

Die Vermieterin erklärte, dass dies einer vertragswidrigen Nutzung gleichkomme. Der Bundesgerichtshof bestätigte diese Auffassung jetzt, weil das dauerhafte Vermieten an andere Personen nichts mit einer Untervermietung zu tun habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Online, Absage, BGH
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2014 10:49 Uhr von tutnix
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
was soll das denn sonst sein wenn keine untervermietung? die auffassung kommt mir etwas seltsam vor.
Kommentar ansehen
09.01.2014 13:00 Uhr von bigpapa
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die Aussage in der News ist schlichtweg missverständlich bis falsch.

Korrekt lt. Quelle müsste es heißen. "Die Vermietung an Touristen sei etwas anderes, als die Wohnung dauerhaften Untermietern zu überlassen"

Mit anderen Worten. Dauerhaft an EINE + die SELBE Person Untervermieten ist mit Genehmigung erlaubt. Aber NICHT als Ferienwohnung / Hotelersatz mit ständig wechselnden.Gästen/Mietern.

Gruß

BIGPAPA

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?