09.01.14 10:29 Uhr
 1.385
 

USA: Bedeutsamer juristischer Erfolg gegen Scientology-Einrichtung Narconon

Ein Richter entschied diese Woche, dass Hunderte Aufzeichnungen von dem zu Scientology gehörenden Drogenrehabilitationszentrum Narconon Arrowhead in Zusammenhang mit einem laufenden Gerichtsverfahren veröffentlicht werden müssen.

"Das ist ein großer Erfolg für die betroffenen Familien und den Staat Oklahoma", sagte Anwalt Donald Smollen, der nun Akteneinsicht nehmen kann, wie und ob Patienten und Angestellte Alkohol oder Drogen in der Entzugseinrichtung konsumiert haben.

Smollen vertritt die Familie von Heather Landmeier. Durch die Vernachlässigung des Scientology-Personals befindet sich ihre Tochter nach einer Überdosis Heroin und Oxycodon im Wachkoma. Stacy Murphy (20), Hillary Holten (21) u. Gabriel Graves (32) hatten bereits zuvor ihr Leben bei Narconon verloren


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Erfolg, Scientology, Einrichtung, Narconon
Quelle: www.mcalesternews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2014 11:07 Uhr von XenuLovesYou
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
@S(cientology)Manuela

Es ist ein bedauerliches Urteil, dass eine Familie Gerechtigkeit erfährt?

Die Geisteshaltung deiner Scientology-Sekte spricht Bände.


[ nachträglich editiert von XenuLovesYou ]
Kommentar ansehen
09.01.2014 11:47 Uhr von Karl-Paul-Otto
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Wer Drogenabhängig ist und sich an Narconon wendet gerät regelrecht vom Regen in die Traufe.

Es kann einfach keine Worte geben, die es ermöglichen jemandem mit gesundem Menschenverstand Scientology schönzureden.

Was bisher an die Öffentlichkeit gelangt ist ist doch für jeden rational denkenden Menschen ein überlauter Warnschuß. Hoffentlich werden die wirklichen Verantwortlichen hier zur Rechenschaft gezogen und Scientology ein weiterer Riegel vorgeschoben.
Kommentar ansehen
09.01.2014 12:00 Uhr von ILoveXenuuu
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich bin begeistert :) Ach heute mal ssManuela am werk? :D

[ nachträglich editiert von ILoveXenuuu ]
Kommentar ansehen
09.01.2014 12:03 Uhr von Hallominator
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, ein Erfolg ist das aber noch nicht. In den Daten muss erst einmal ein Beweis gefunden werden. Oder mehrere Beweise. Oder ganz ganz viele Beweise. Am besten bis in die oberste Führungsetage, aber das wäre vermutlich zu schön um wahr zu sein.
Kommentar ansehen
09.01.2014 12:53 Uhr von bigpapa
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
In meinen Augen ist das purer Unsinn.

Sorry aber selbst wenn ich (als Betreiber) schlampig arbeite, werde ich doch nicht in die Akten schreiben : "Patient XXX hat heute um 9:00 brav sein Schuss Drogen bekommen."

Sollte das wirklich darin stehen, dann hätte der Richter ein Einzelurteil (die Akte XXX herausgeben) machen können.

Ich bin kein Fan von irgendwelcher Art von Kirche. Aber ich sehe auch wenig Unterschied zwischen einer Rasterfandung und diese Urteil.

Ich korrigiere mal sManuela : "Das ist natürlich ein bedauerliches Urteil. Die Patientendaten sollten zum Schutz der PATIENTEN geheim bleiben und haben nichts in der Öffentlichkeit verloren."

In ähnlichen Fällen weiß ich aus der Presse, das Gerichte ein "Sondergutachter" bestellt haben. Er hat dann die Akten eingesehen und entschieden, ob und welche Akten für das Gericht relevant sind. Teilweise wurden dann für den Prozess die Namen der Patienten gegen Nummern in den Akten ausgetauscht.

Dies wäre eine saubere Lösung die auch die Patienten schützen würden.

Aber bei solchen Urteilen wundern sich dann Leute, wenn man Leuten den man vertrauen soll, nicht vertraut.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
09.01.2014 13:08 Uhr von Timmer
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Jaja die sManuela, die Neutrale...

Das Daten freigegeben aber bei Bedarf gewisse Namen von Patienten auch anonymisiert werden können, da nicht die Namen sondern die Handlungen im Fokus stehen, daran denkt man dann ja nicht...


Ein vernünftig denkender Mensch mit aber viel Vertrauen zu seiner Sekte des Vertrauens hätte nämlich nicht sowas wie du geschrieben sondern gehofft, dass wenigstens die Namen der Patienten anonymisiert werden.

Aber "vernünftig denkend" und "Sekte" in einem Satz trieft ja nur so vor lauter Ironie.


Antwort von sManuela wird dann so lauten:

"Blabla ich gehöre nicht zu Scientology Blabla Religions und Meinungsfreiheit Blabla die Technologie von Scientology Blabla alle anderen Religionen Geschichtssammlungen blabla"


Dann antwortet man mit einem "Für Religionsfreiheit predigen, aber anprangern, dass alles Geschichten sind, aber die Scientology Geschichte mit galaktischen Problemen vor 75 Millionen Jahren glauben usw. aber das jetzt jemand alles rausgefunden hat und jetzt diese" Religion" ihr Wissen teilen will für sehr viel Geld aber natürlich nicht um Profit zu machen" und dann kommt keine Gegenantwort und dann kann man sich eh wieder seinen Teil denken.




Kritik an sich selbst und an das woran man glaubt zu üben und vllt mal Zweifel aufkommen zu lassen ist nichts schlechtes, sondern prägt von gesundem Menschenverstand. Aber was versuch ich überhaupt nen Menschen helfen zu wollen der nicht einmal über seinen Schatten hinaus nachdenken will.
Kommentar ansehen
09.01.2014 13:13 Uhr von AdiSimpson
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@sManuela

dein kommentar zeugt von unglaublicher naivität.

eine simple aussage ist dein beweis ?

[ nachträglich editiert von AdiSimpson ]
Kommentar ansehen
09.01.2014 13:38 Uhr von Xenu_sucks
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@ $Manuela

Vielen dank für deinen peinlichen Kommentar!

Heaher Landmeier befand sich in Narconon´s Obhut. Ihre Eltern hatten viel Geld für die "Behandlung" bezahlt, also ist auch Narconon verantwortlich! Sich damit herauszureden, dass Drogen und Alkohol ja verboten seien, ist ein Dreistigkeit und Lächerlichkeit nicht zu überbieten! Schwerstabhängige werden immer versuchen, an Drogen zu kommen, und wenn Narconon tatenlos zusieht, beweist das, dass es der Aufgabe einfach nicht gewachsen ist!

[ nachträglich editiert von Xenu_sucks ]
Kommentar ansehen
09.01.2014 13:47 Uhr von JonnyBlue
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Unzählige Menschen haben durch das Narconon Pgm zurück in ein drogenfreies Leben gefunden und jede Person, die dieses geschafft ist dankbar dafür.
Egal welches Programm man wählt um von Drogen wegzukommen es setzt die Bereitschaft des Einzelnen voraus von den Drogen wegzukommen. Wenn dieses nicht vorhanden ist hat es jedes Programm schwer. Das kann jeder Suchtberater bestätigen.
Kommentar ansehen
09.01.2014 15:11 Uhr von sooma
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
<sarcasm>Man möchte dort Drogensucht mit Heroin und Oxycodon (also mit Betäubungsmitteln) bekämpfen?! lol... </sarcasm>

"Würde Narconon die Teilnehmer des Therapieprogrammes so massiv kontrollieren..."

Das ist UNUMGÄNGLICH bei einer Entzugstherapie!
Kommentar ansehen
09.01.2014 15:13 Uhr von XenuLovesYou
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
s(cientology)Manuela

hast du dir schon mal angeschaut wo NarCONon Arrowhead liegt?

Natürlich nicht! Denn dann würdest du sehen, dass es weit abgelegen von der nächsten Ortschaft, am äußersten Rand des Arrowhead Parks liegt. Bis zur nächsten Zivilsation sind es mehr als 12 Kilometer!

So, und nun erklär uns allen bitte, wie sich ein Patient heimlich Drogen beschafft haben soll ???
Kommentar ansehen
09.01.2014 17:15 Uhr von sooma
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
"friedliche Religion"

Ach so -und ich dachte, es geht um die Geldfabrik und Psychosekte $cientology!
Kommentar ansehen
09.01.2014 18:36 Uhr von LuisedieErste
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
sicher Smanuela

nur dummerweise wird dem Personal (!!!) auch vorgeworfen, drogenabhängig zu sein und Heroin gegen Sex verkauft zu haben

wenn der Betreiber nicht für zuverlässiges, ausgebildetes, "cleanes" Personal sorgen kann, wer ist dann schuld?
Kommentar ansehen
09.01.2014 20:46 Uhr von hede74
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@sManuela

Es ist eine Sache, ob man heimlich Drogen einschmuggelt oder direkt durch die Einrichtung bekommt, wie es Narconon vorgeworfen wird. Und es ist noch eine ganz andere Sache, Patienten, die eine Überdosis genommen haben, ohne Hilfe einfach sterben zu lassen, wie um Fall Stacy Murphy:

"Als Stacy am Mittwoch, den 18. Juli, zurückkehrte, bemerkte das Personal laut Rick S., dass sie ‚high‘ gewesen sei. Man habe sie noch in derselben Nacht auf die Entzugsstation der Einrichtung verlegt. Ihre Lage verschlimmerte sich zusehends, offenbar litt sie an einer Überdosis. ‚Da gab es keinen Arzt, keine Schwester unter dem Personal‘, berichtet Rick S. ‚Das ganze Personal setzt sich aus früheren Patienten zusammen.‘ Ausnahme seien nur Fahrer und Sicherheitskräfte. Die Leute seien überfordert gewesen von Stacys Situation. Und Medikamente, die das Mädchen hätten retten können? Fehlanzeige. ‚Entweder waren die nicht verfügbar oder keiner wusste, wie man sie handhabt‘, zitiert Village Voice Rick S. Am nächsten Morgen habe er gehört, dass Stacy gestorben sei. "

http://scientologytodesfall.wordpress.com/...

Das ist unterlassene Hilfeleistung und höchst kriminell.
Kommentar ansehen
09.01.2014 20:49 Uhr von hede74
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@JohnnyBlue

"Unzählige Menschen haben durch das Narconon Pgm zurück in ein drogenfreies Leben gefunden"

Diese Propagandalüge haben wir schon oft genug gehört. Nur einen Beleg dafür haben wir nie bekommen. In Deutschland konnte Narconon, als noch Einrichtungen existieren, vor Gericht nicht EINEN EINZIGEN erfolgreichen Entzug nachweisen.
Kommentar ansehen
09.01.2014 21:08 Uhr von JustMe27
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Das Verhalten der hiesigen Scientologen im Angesicht der vielen Todesfälle bei Narconon ist im besten Falle naiv (also sManuela, wie immer!) bis hin zu zynisch und widerlich (sucht es auch selbst heraus). Alleine das morbide Verhalten, sich an Drogenabhängige ran zuwerfen, nur um abzukassieren und diese Leute mit unqualifiziertem Personal teils langsam zu Tode zu quälen, gehört hart bestraft. Narconon selbst sollte verboten werden. Der "Dachverband" sowieso, aber der löscht sich ja bekanntlich derzeit selbst aus.^^
Kommentar ansehen
10.01.2014 15:12 Uhr von Xenu_sucks
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@ badtrollfromteegeeack

Und wo steht auf der Tafel etwas von $cientology? Diese Lügen-News ist auch schon von Boeckchen hier eingeliefert und folgerechtlich gelöscht worden!
Kommentar ansehen
11.01.2014 10:30 Uhr von hede74
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@goodboyfromgermany

Wie Xenu_sucks bereits treffend bemerkt hat, auf der Tafel steht nicht von Scientology und wie die "Hilfe" von Scientology bei Katastrophen aussieht kann man hier nachlesen:

http://www.ingo-heinemann.de/...

Menschen in Not werden bedrängt und ausgenutzt, echte Helfer behindert, hier aus der Seite ein konkretes Beispiel:

"Es war, wenn sich der katholische Pfarrer Gerald Kluge recht erinnert, der 24.August: Das Wasser hatte das schlammverkrustete Pirna wieder frei gegeben, die Altenheim-Bewohner befanden sich aber noch in ihrer Notunterkunft - müde und verzweifelt. Da tauchten drei junge Leute auf: Sie würden gerne mit den Leuten reden. Warum nicht? "Erst als die Hallenleitung bemerkte, wie bedrängend diese Gespräche wurden, schaute sie näher hin", berichtet der Pfarrer - die drei Fröhlichen in ihren gelben Hemden waren Scientologen. Bis die Jünger des Science-Fiction-Autors Ron Hubbard aus der Halle komplimentiert waren, hatten sie einer alten Frau ein Buch verkauft, für zehn Euro-"alle anderen spenden, und die machen Geschäfte", empört sich Kluge."

Also man versucht, an Menschen in Not Geschäfte zu machen und wenn dann den echten Helfern gedankt wird, dann missbraucht man das auch noch für Propagandalügen!

[ nachträglich editiert von hede74 ]
Kommentar ansehen
13.01.2014 15:31 Uhr von hede74
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Fox70

Ich gebe zu, manche Kommentare sind so blöd, das man das meinen könnte, aber nein, die sind wohl wirklich bei Scientology. Religion-News alias Reiner Rieder, z.B. betreibt eigene Seiten, in denen er für die Sekte Werbung macht. Und Scientology hat alle seine Mitglieder unter Kontrolle, ich denke, die würden hier dagegen vorgehen, wenn angelbliche Mitglieder Dinge schreiben, die nicht von der Sekte unterstützt werden.

Tja, daran kann man sehr gut erkennen, was für Schäden Auditung verursacht. Wer stundenlang Aschenbecher anbrüllt oder von einer Wand zur anderen läuft, der ist danach halt auch so solchen Kommentaren fähig.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landau: Versuchtes Tötungsdelikt - Mann verletzt Kontrahenten am Hals
Amy Schumer soll Barbie in Realverfilmung spielen: Es hagelt Beleidigungen
Star Wars Battlefront 2 - Größer und besser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?